Lohnen sich eine Sondertilgung bei der Baufinanzierung?

2 Antworten

Na wenn die Raten danach gleich bleiben, wird es zu einer Laufzeitverkürzung führen, wenn die Raten danach angpaßt werden, wird die laufzeit gleich bleiben udn dafür die monatliche Belastungen sinken. Beides ist möglich.

Bei Sondertilungen profitiert man vor allem vom Zinseszins-Effekt. Bei einem klassischen annuitätischen Darlehen ist die monatl. Rate in der Summe immer gleich hoch (setzt sich zusammen aus der Tilgung und dem Zins). Für ein Darlehen von 100.000,- Euro für 10 Jahre und 1% Tilgung hat man nach den 10 Jahren

  • eine Restschuld von 87.000,- €
  • einen Zinsaufwand von 47.000,-€
  • 13.000,- € getilgt. Gesamtlaufzeit des Darlehens ca. 35 Jahre

Bei zusätzlicher 5% Sontertilgung (=5.000,- €) pro Jahr sieht es wei folgt aus:

  • eine Restschuld von 26.600,- €
  • einen Zinsaufwand von 31.600,-€
  • 73.400,- € getilgt. Gesamtlaufzeit des Darlehens ca. 15 Jahre

Die Ersparnis mit Sondertilgung beträgt also 15.400,-€ (die Differenz der Zinsaufwände).

Aber: wenn man von (stark) steigender Inflation ausgeht oder eine Anlagemöglichkeit hat die nach Steuern mehr als 5% Rendite erzielt, dann macht die Sondertilgung keinen Sinn. Diese Einschätzung muss aber jeder für sich treffen.

Was möchtest Du wissen?