Schulden durch verpasste Erbausschlagung: Welche Lösung für mein Problem?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Bei dem Erbfall warst Du ja minderjährig und damit mußte doch Deine Mutter die Annahme der Erbschaft formlos erklären. Hatte Sie Tomaten auf den Augen, dass sie die Schulden nicht gesehen hat oder war der Umfang des Erbes nicht nur der Schuldenberg sondern gab es auch noch etwas von Wert, was zu einem positiven Gesamterbe geführt hat?

EnnoWarMal 05.07.2017, 10:38

Die Annahme der Erbschaft kann man nicht erklären. Man wird automatisch Erbe, wenn man die Erbschaft nicht ausschlägt.

Von der Logik her muss die Mutter ja ausgeschlagen haben, sonst wäre der Fragesteller nicht in der Erbfolge nachgerückt.

2
Snooopy155 05.07.2017, 20:17
@EnnoWarMal

Vielleicht hilft dies dem Fragesteller weiter, nachdem seine Mutter für Ihn das Erbe nicht ausgeschlagen hat.

"Der Minderjährige wird aber vom Gesetz geschützt. Er haftet auch für
Schulden aus der Erbschaft nur mit dem Vermögen, dass er bei Eintritt
der Volljährigkeit hat, § 1629 a BGB. Damit wird sichergestellt, dass
der Start in das Erwachsenenleben nicht mit Schulden beginnt."

Es gibt durchaus Konstellationen, bei denen nur das Kind, aber nicht seine Mutter in der Erbfolge vorkommt, da ja hier nicht von einem Vater die Rede ist.

1

eventuell Nachlassinsolvenzverfahren durchführen. Aber auch da sind Fristen zu beachten. Ob das noch geht?

Was möchtest Du wissen?