Leitu gswasserschaden Versicherung?

4 Antworten

Die Versicherung nimmt nur dann einen Handwerker in Regress, wenn sie leistungspflichtig ist. Ansonsten würde sie den Schaden sofort ablehnen.

Wenn es sich um einen versicherten Schaden handelt, bezahlt die Versicherung.

Ob die Versicherung jemand in Regress nehmen kann spielt hierfür keine Rolle.

Danke für die Antwort.

0

LTW ist ein versicherter Schaden in Hausrat- bzw. Gebäudeversicherung, je nachdem was beschädigt wurde. Diese leisten auch prinzipiell verschuldens- und verursacherunabhängig.

Ob und wie die HRV oder VGV bei irgendwelchen Handwerkern bzw. deren Betriebshaftpflicht regressieren, kann dir vollkommen egal sein, ist nicht dein Bier.

Arbeitest du bei einer Versicherung oder warum gibt dir die Aussage des Kollegen so zu denken?

Eine Versicherung zahlt, wenn ein versicherter Schaden eingetreten ist und wenn Leitungswasserschäden versichert sind, ist ein Leitungswasserschaden ein versicherter Schaden.

Dass sie versucht, von irgendwem das Geld zurück zu bekommen, ist nicht euer Thema.

Hallo danke für die Antwort. Nein ich arbeite nicht bei einer Versicherung. Vermutlich bin ich deshalb durch die Aussage meines Kollegen so verunsichert gewesen. Der hat mir da eine Geschichte erzählt, in der es ähnlich war wie bei uns. LeitungswasserSchaden - Handwerker insolvent - Versicherung zahlt nicht und jetzt gibt es Streit, wer das ganze übernehmen soll. Auf langwierige Prozesse habe ich ehrlich gesagt keine Lust.

0
@Lolli84

Ähnlich und doch ganz anders.

Wenn man nicht selbst versichert ist, muss der Handwerker für von ihm verursachte Schäden haften und vermutlich war das bei dem Kollegen so ein Fall. Der Handwerker ist nämlich versichert und wenn seine Versicherung nicht zahlt und er durch den Schaden pleite geht, bleibt man auf dem Schaden sitzen.

Hört sich selten an, dass so was passiert. Bei Neubauten ist es aber nicht gerade selten, dass irgendein Fehler gemacht wurde und die für den Bau ins Leben gerufene Gesellschaft Pleite geht.

1

Welche Versicherung übernimmt den, durch eine fremde Person verursachten Schaden am Auto?

Ein Freund meiner Tochter hat eine Delle in unser Auto gefahren. Übernimmt den Schaden seine Haftpflichtversicherung, oder seine KFZ Versicherung. Wird er dann dadurch hochgestuft?

...zur Frage

Ich (Rentnerin) habe eine Privathaftplichtversicherung, brauche ich auch eine Hausratversicherung?

Wichtig Glasversicherung (z. B. Terrassentür, Ceranfeld usw.) sowie Schlüsselschutz

...zur Frage

Muss man den gemeldeten Schaden auch reparieren lassen?

Im vergangenen Sommer wurde durch Hagel die Blechverkleidungen unserer Dachfenster beschädigt. Dies haben wir der Versicherung gemeldet, die den gesamten Schaden nach Kostenvoranschlag beglichen hat. Da es sich eigentlich nur um einen Schönheitsfehler handelt, haben wir noch keinen Handwerker zur Reparatur beauftragt. Bin ich verpflichtet, den Schaden auch beheben zu lassen?

...zur Frage

Versicherung nimmt Handwerker in Regress?

Ein Leitungswasserschaden entsteht. Die Versicherung schickt einen Gutachter. Das Gutachten haben die Eigentümer nie gesehen. Versicherung will Handwerker nun in Regress nehmen. Wenn der Handwerker nun abstreitet für die Schadensursache verantwortlich zu sein - was kommt auf den Versicherungsnehmer zu? Muss der Handwerker nachweisen, dass er nicht Verursacher ist? Kommt für soetwas seine Versicherung auf? Also was passiert, wenn er jegliche Schuld von sich weißt? Danke für die Antworten.

...zur Frage

wie lang rückwirkend kann man einer Versicherung einen Schaden melden? Fristen hierzu?

mir entstand am Haus ein Schaden, verursacht durch einen Handwerker. Der Schaden ist nun 1.5 Jahre her, bis heute hab ich mein GEld nicht bekommen u. der Handwerker weigert sich zu zahlen oder gar seine Versicherung mit einzuschalten. Irgendwann muß er das dann wohl tun, aber zahlt die Versicherung überhaupt, wenn der Schaden schon so lang zurückliegt?

...zur Frage

Bezahlt Versicherung erneut den Schaden?

Im vergangenen Sommer wurde durch Hagel die Blechverkleidungen unserer Dachfenster beschädigt. Dies haben wir der Versicherung gemeldet, die den gesamten Schaden nach Kostenvoranschlag beglichen hat. Da es sich eigentlich nur um einen Schönheitsfehler handelt, haben wir noch keinen Handwerker zur Reparatur beauftragt. Wie wir jetzt wissen, muss man den Schaden auch nicht zwingend raparieren lassen. Was ist, wenn bei einem weiteren Hagel die Blechverkleidung noch einmal beschädigt oder ganz zerstört wird? Wird der neue Schaden noch einmal bezahlt, oder hätte man nur Anspruch, wenn man den ersten Schaden reparieren lassen hätte?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?