Leistungsfähigkeitsprinzip ökonomisch wertlos warum?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Versuchs mal hiermit:

http://m.wirtschaftslexikon.gabler.de/leistungsfähigkeitsprinzip 

vielleicht bringt diese Interpretation etwas Klarheit. 

Viel Erfolg ! 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Gaenseliesel
14.08.2017, 12:41

Recht herzl. Dank !  Dann war der Hinweis (Link) also hilfreich !  :-))

0

Das Leistungsfähigkeitsprinzip richtet sich nicht nach Intelligenz oder körperlicher Gesundheit, sondern nach der finanziellen Leistungsfähigkeit. Die kann man in Mark und Pfennig messen und ist daher sehr wohl hinreichend genau konkretisierbar.

Eine gewisse Unschärfe bei der Ermittlung der finanziellen Leistungsfähigkeit macht das Leistungsfähigkeitsprinzip bei der Besteuerung keineswegs wertlos.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warum soll:

 Warum ist das Leistungsfähigkeitsprinzip ein ökonomisch wertloses Prinzip, da es nicht hinreichend konkretisierbar ist ?

Das richtig sein?

Frage den, der diese These (also das es nicht geeignet sein soll) aufgestellt hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von RedDevil1982
02.08.2017, 08:46

Das Problem soll irgendwie bei der vertikalen Leistungsfähigkeit liegen. Horizontale ist klar: Zwei Menschen etwa gleiches Einkommen, gleiche wirtschaftliche Situation, sollen auch die gleiche Steuerbelastung haben.

Vertikal: Einer 40.000 € im Jahr, der andere 400.000 €

Hier soll es ein Problem geben, wie man die Leistungsfähigkeit misst ? In der Uni haben wir uns folgendes aufgeschrieben:„Wie will man Leistungsfähigkeit messen ? Jeder beurteilt dies anders. Daher braucht man ein politisches Werturteil.“

Ist mir auch nicht verständlich, deshalb hab ich die Frage eingestellt.

0

Was möchtest Du wissen?