Leistung Folgemonat, Rechnung aktueller Monat

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Unabhängig von Soll- oder Istversteuerung entsteht die Umsatzsteuer am Ende des Voranmeldungszeitraums, in dem die erhaltene Anzahlung vereinnahmt wird. Es kommt also darauf an, wann der Kunde zahlt.

Wird allerdings zwischenzeitlich die Leistung erbracht, ist es keine erhaltene Anzahlung mehr, sondern ein Erlös, und es gelten die Regeln der Soll- bzw. Istversteuerung.

In der BWA kommt es darauf an, ob im Gegenzug zur erhaltenen Anzahlung ein halbfertiges Erzeugnis gebucht werden muss und gebucht wird.

Die Umsatzsteuer muss bei Bilanzierern dann abgeführt werden, wenn zwei Leistungen vorliegen: entweder Rechnung und Leistung oder Rechnung und Zahlung. Bei der Überschussrechnung nach § 4 Abs. 3 gilt das Zuflussprinzip.

Wann die Umsatzsteuer entsteht und zur Zahlung fällig wird, richtet sich nach dem Umsatzsteuergesetz (deshalb heißt das so) und nicht nach dem Einkommensteuergesetz, also der Gewinnermittlungsart.

Die Antwort ist also unsinnig.

0

Was möchtest Du wissen?