Leerverkaufverbot: Was bedeutet das?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ein Leerverkauf ist der Verkauf eines Wertpapiers, z.B. Aktien, das der Verkäufer zum Zeitpunkt des Verkaufs noch nicht besitzt. Ein Leerverkauf ist Börsenspekulation. Der Verkäufer kann von einem erwarteten Kursverfall eines Wertpapiers profitieren. Er verkauft dabei geliehene, nicht in seinem Eigentum befindliche Papiere mit der Erwartung, sie günstiger kaufen als verkaufen zu können.

Berta120 hat das schon richtig beschrieben.

Der Grund des Verbots durch die BAFIN liegt darin, dass durch solche Spekulationen, wenn sie sich massiv auf bestimmte Unternehmen konzentrieren, diese in erhebliche Schwierigkeiten gebracht werden können - bis hin zur Insolvenz - obwohl sie eigentlich relativ gut dastehen.

Was möchtest Du wissen?