Lebensversicherung vorzeitig kündigen und verrenten lassen?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das hängt von der Versicherung und speziellen Bedingungswerk dieser Versicherung zusammen. Die Frage ist warum du das machen willst. Vielleicht gibt es sinnvollere Lösungen. Wenn du die Versicherung z.B vor 2005 abgeschlossen hast, ist die Auszahlung komplett steuerfrei. Du solltest dir unabhängigen Rat besorgen. Ich meine das ernst, denn wenn du Fehler machst, kannst du ordentlich Geld verlieren.

Kommt drauf an.

im Rahmen einer Abrufrente wäre es ganz prinzipiell möglich. Nicht jedes Produkt hat ein Kapitalwahlrecht, daher genau in den Vertrag und die AVB schauen.

Ja, aber ob das sinnvoll ist, kann bezweifelt werden.

Zunächst verliert man Geld durch die Kündigung und dann zahlt man nochmal Abschlusskosten für die Rentenversicherung.

Ohne dass der Bedarf bekannt ist, kann man nicht mehr sagen.

Viel Glück

Barmer

Was gibt es aktuell zum Thema Lebensversicherung, welche Anfang 2005 abgeschlossen wurde und seitens Versicherung vorzeitig gekündigt wird?

...zur Frage

Soll ich meine Lebensversicherung kündigen?

Aufgrund der instabilen Finanzlage momentan überlege ich meine Lebensversicherung vorzeitig zu kündigen (sie ist Anfang nächsten Jahres fällig). Macht das Sinn oder soll ich lieber warten?

...zur Frage

Ist die Verrentung vorhandenen Kapitals empfehlenswert?

Hallo, mein mittlerweile 87 Jahre alter Vater und seine 20 Jahre jüngere Frau haben länger im Ausland gelebt und sind nun zurück nach Deutschland gekommen. Sie haben eine mehrfach 6-stellige Buchgeldsumme auf ihrem Konto und wollen nun hiervon € 100.000 bis € 200.000,- abzweigen und in eine Verrentung investieren, um das gute Gefühl einer "dauerhaft sicheren Monatsrente" zu haben. Da die Menschen im väterlichen Familienzweig nachweislich jeweils sehr alt geworden sind, denke ich daran, € 100.000,- auf meinen Vater verrenten zu lassen und € 100.000,- auf seine Frau. Halten die Finanzspezialisten unter Ihnen das für eine gute Idee und mit welcher monatlichen Rente wäre wohl JEWEILS ungefähr zu rechnen? Danke vorab für Ihre Einschätzungen zum Thema und ggf. Empfehlungen! P.S.: Parallel zur Verrentung sollen weitere Gelder als Festgeld bei mehreren Onlinebanken angelegt werden, dies aus Gründen der Risikostreuung. Von Aktien, Fonds etc. will man Abstand halten, was m.E. als "grundsätzliche Finanzentscheidung" auch zu akzeptieren ist.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?