Lebensversicherung: Benachrichtigung der Begünstigten im Todesfall?

0 Antworten

Ist im Todesfall die Beitragsrückerstattung ener Rentenversicherung Bestandteil des Nachlasses

Hier der Fall:

Ein Mann hatte eine private Versicherung auf zusätzliche monatliche Rente abgeschlossen, die ihm 15 Jahre nach Versicherungsabschluss eine feste monatliche Rente zahlen soll. Als Begünstigte setzt er seine Ehefrau ein. Einige Jahre darauf verstirbt er. Da die Rentenzahlung noch nicht eingesetzt hatte, zahlt die Versicherung der Witwe die Beiträge und zusätzlich den Gewinnanteil aus.

Neben der Witwe gibt es weitere Erbberechtigte. Die Witwe behauptet nun, dass die Beitragserstattung nicht in den Nachlass falle und die anderen Erben daraus keine Ansprüche stellen könnten. Ich weiss, dass dies im Falle einer Lebensversicherung so ist, da ist die Auszahlung an den Überlebenden die Versicherungsleistung, welche nicht in den Nachlass fällt, da sie eine persönliche Leistung des Versicherers an den Begünstigten ist.

Ich denke aber, dass in diesem Falle zwar die Gewinnanteile "Versicherungsleistung" sind, die nicht in den Nachlass fallen, nicht aber die zurück erstatteten und von der Versicherung ausdrücklich als "Beitrags-Rückerstattung" ausgewiesenen Beiträge. Schliesslich war ja der Versicherungsfall noch gar nicht eingetreten, eine Todesfallversicherung lag nicht vor.

Immerhin fallen auch die auf ein Sparbuch eingezahlten Beträge in den Nachlass des Sparers, auch wenn er einen begünstigten für den Todesfall genannt hat.

Richtig oder falsch? In welchem Gesetz ist das geregelt?

...zur Frage

Erhält das FA auch Bankdaten bei einer Auszahlung

Wenn im Todesfall einer steuerfreien Lebensversicherung eine Auszahlung an den Begünstigten erfolgt, und dies von der Gesellschaft dem hiesigen Finanzamt gemeldet wird, welche Daten erhält das Finanzamt ? Personendaten und den Auszahlungsbetrag oder auch die Kontodaten und die Bankdaten , auf welches Konto die Lebensversicherung ausgezahlt wurde ( hierbei handelt es sich um einen Betrag von ca. 2500,00 €)

...zur Frage

Kombination Berufsunfähigkeitsversicherung und Lebensversicherung: was ist sinnvoll?

Ich habe jetzt gelesen, dass manche Versicherungen eine Kombination aus Berufsunfähigkeitsversicherung und Lebensversicherung anbieten - sowohl Risiko- als auch kapitalbildende Versicherung. Welche der Kombinationen haltet ihr für sinnvoll? Ich verstehe den Vorteil der letzteren Variante ehrlichgesagt nicht so ganz! Vielen Dank.

...zur Frage

Muß Chef die Mitarbeiter informieren, wenn eine Überwachungskamera installiert wird?

Zum Schutz vor Einbrüche hat unser Chef auf dem Bauhof eine Videokamera installieren lassen.Muß er seine Mitarbeiter darüber informieren . Gibt es ein Gesetz oder Vorschriften? Wo finde ich solche ? Vielen Danke für eure Hilfe.

...zur Frage

Bis wann muss KfZ-Versicherung über mögliche Preissteigerungen informieren?

Überall liest man, dass die KfZ-Versicherungen steigen werden! Bis wann muss meine versicherung mich über geplante Erhöhungen informieren. Hat man ein Sonderkündigungsrecht, wenn die Preissteigerung zu hoch ausfällt?

...zur Frage

Können Eltern eine kapitalbildenede Lebensversicherung für ihre Kinder abschließen?

Als Altersvorsorge? Wenn ja, bedeutet das, dass sie auch entscheiden dürfen, wer im Todesfall begünstigt würde? Muss das Kind, wenn es minderjährig ist, zustimmen, oder können die Eltern das über seinen Kopf hinweg entscheiden?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?