Lebensversicherung beitragsfrei stellen - wie lange geht das?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Einige Versicherungen bieten eine Beitragspause an z.B. 1 oder 2 Jahre. Danach zahlt man einfach wieder ein und alles geht normal weiter. Die andere Möglichkeit, die man immer hat, ist die komplette Freistellung. Dann ist ein späterer Eintritt nicht mehr möglich. Frag die Versicherung oder deinen Versicherungsmakler was bei deiner Versicherung geht und möglich ist.

Ich würde anstatt der Beitragsfreistellung die Beitragsübernahme beantragen. Das ist viel sinnvoller, vorallem weil die Beiträge weiter bezahlt werden und Du den vollen Versicherungsschutz behälst. Ich habe es über die Freie Verbraucherhilfe gemacht (www.beitragsfrei.verbraucher-hilfe.eu) die sind echt OK.

Beitragfrei stellen geht bis zum ende der Laufzeit, wenn Du aber zum einen später weiter einzahlen willst, oder zumindest abgesichert sein willst, dann würde ich mir eine Teilstundung (max. 2 Jahre, du zahlst nur den Risikobeitrag der Versicherung) bzw. Vollstundung (max 1 Jahr) überlegen

Rente Kündigen oder Beitragsfrei stellen?

Hallo liebe Leute ich hoffe ihr könnt mir aus einer großen Misere helfen.

Hierzu muss ich leider ein bisschen ausholen. Ich habe direkt nach meiner Ausbildung bei einer Versicherung ( zu diesem Zeitpunkt war ich in solchen Sachen auf mich gestellt ) 3 Renten Versicherungen mit einem monatlichen Einzahlungsbetrag ihn Höhe von jeweils 100,- Euro abgeschlossen. Sie haben eine Laufzeit von 15 Jahren ( 2028 ). Da ich nun realisiert habe das dieses Modell gänzlich unpassend ist weiß ich nun nicht wie es weitergehen soll. Zur Auswahl steht das Kündigen der Rentenversicherung mit einem Verlust von 1800 Euro ( Rückkaufswert 8000 Euro ) oder Beitragsfrei stellen.

Welchen vorteile hätte es wenn ich die Verträge Beitragsfrei stelle ? Bekommen ich dann quasi 2028 wenigstens meine bis dato eingezahlten Beiträge wieder? Oder verändert sich das Verhältnis Rückkaufswert / Eingezahltes nicht?

Vielen Dank für eure Bemühungen!

...zur Frage

Was tun mit meiner fondgebundenen Lebensversicherung?

Hallo zusammen,

ich habe im zum 01.12.2004 bei Skandia eine fondgebundene Lebensversicherung abgeschlossen. Nun bin ich, wie viele andere auch, auf einmal nicht mehr so sicher ob das richtig war. Ich erfahre jetzt erst durch das Internet was das für ein Mist ist! Der AWD-Berater hat mir da ein Mist erzählt und ich hab ihn auch noch geglaubt. Ich wollte eine Versicherung die ich mir jederzeit ohne Verlust auch auszahlen lassen kann. Naja, das ist wohl meine Schuld weil ich gutgläubig unterschrieben habe. Diese Lebensversicherung ist mit 5% dynamisch. Ich bin mit 50 Euro angefangen und zahle nun 60,78 Euro monatlich. Im Vertrag steht Skandia Garantiefonds. Garantie zum Ablauf 100%. Wenn ich nun die Versicherung beitragsfrei stellen lasse, bleiben meine bisher eingezahlten Beiträge vorhanden und bekomme ich dann am ende meine eingezahlten Beiträge mit oder ohne Zinsen wieder? Die Lebensversicherung läuft ja noch ca. 34 Jahre. Die Todesfallleistung steht bei 16.868,30 Euro, bleibt die gleich? Auf dem letzten Bescheid ende 2008 steht ein Rückkaufswert von 255 Euro obwohl ich schon das zehnfache eingezahlt habe!

Ich möchte diese 60 Euro im Monat nun lieber in einem Sparvertrag oder ähnliches zahlen. Irgendwo wo mir kein Geld verloren geht und wo ich jederzeit dran kann.

Ich hoffe auf viele Meinungen und danke Euch schonmal im Vorraus!

Thorsten

...zur Frage

Muss man bei Vertragsabschluss einer Lebensversicherung den Partner als Begünstigten eintragen?

Muss man direkt bei Vertragsabschluss einer Lebensversicherung den Partner (oder jemand anderen) als Begünstigten eintragen? Oder geht das auch später?

...zur Frage

Wo stellt man einen Antrag auf Wohngeld?

Hallo! Ich hab gehört, dass ich vielleicht Wohngeld kriegen kann, aber ich weiß nicht wo ich den Antrag dafür stellen muss? Weiß das jemand? Danke

...zur Frage

Riester-Vertrag wegen Bauvorhaben wechseln?

Hallo, ich habe einen fondsgebundenen Riester-Vetrag (DWS Toprente Dynamic) 2007 abgeschlossen und zahle seitdem in den Vertrag ein. Ich bin am überlegen, ob ich mir in ein paar Jahren eine Immobilie zulegen werde. Dies ist allerdings noch nicht sicher. Was würdet Ihr in diesem Fall mit Eurem Riester-Vertrag machen?

1.Soll ich weiterhin bis zur Rente in den fondsgebundenen Riester-Vertrag einzahlen, auch wenn ich eine Immobilie erwerben sollte? 2.Alternativ könnte ich so lange in den fondsgebundenen Riester-Vertrag einzahlen bis ich sicher weiß, dass ich eine Immobilie erwerben möchte und dann in einen Bau-Riester wechseln und den fondsgebundenen Riester-Vertrag beitragsfrei stelle? 3.Oder sollte ich direkt einen Bausparvertrag-Riester abschließen und den fondsgebunden Riester-Vertrag beitragsfrei stellen oder doch das bereits angesparte Kapital aus dem fondsgebundenen Riester-Vertrags in den Bausparvertrag-Riester übernehmen und daher den bisherigen Riester-Vertrag kündigen, auch wenn ich jetzt noch nicht definitiv weiß, ob ich wirklich eine Immobilie kaufe? 4.Oder gibt es noch eine bessere Alternative? Ich bin auf Eure Meinungen gespannt, da ich mir nicht sicher bin und einfach eine Expertenmeinung dazu benötige. Mir geht es erst mal grundsätzlich um die Produktkategorie (fondsgebundenen Riester, Bausparvertrag-Riester, Wohnriester, etc.).

Was würdet Ihr tun?

...zur Frage

Welche finanziellen Voraussetzungen muß ich erfüllen, um das staatliche Wohngeld zu bekommen?

Ich habe von Bekannten gehört, daß man - wenn es am Einkommen mangelt- auch staatliches Wohngeld beantragen kann. Ich möchte aber noch nicht zum Amt gehen und offiziell Antrag stellen, Weiß hier von den Fachleuten in Finanzdingen jemand, welche Vorausssetzungen ich erfüllen müßte, um Wohngeld zu bekommen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?