lebenslanges wohnrecht oder mieten

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hat die Frage einen realen Hintergrund? Du wirfst da nämlich ganz unterschiedliche Dinge in einen Topf. Das Wohnrecht ist ein dingliches Recht, nämlich wenn man so will ein Teil des Eigentums. Dieses Wohnrecht berechtigt zum Bewohnen des Hauses. Wenn man jemand erlauben will, Nutzen aus einem Haus zu ziehen wählt man den Nießbrauch. Die Pacht unterscheidet sich von der Miete dadurch, dass man nicht nur leere Räume, sondern eine Wirtschaftseinheit zur Ziehung von Erträgen vergibt. Natürlich kann man anderen Personen auch unentgeltlich die Nutzung von Immobilien übertragen. Man spricht dann von Leihe, welche nicht nur an beweglichen, sondern auch an unbeweglichen Sachen möglich ist:

http://bgb.jura.uni-hamburg.de/agl/agl-598.htm

Privatier: Mindestens 300 Punkte. Wohnrecht, Nießbrauch, Pacht, Vermietung, Leihvertrag, erschöpfend aufgelistet.

swaffnir könnte auch sein Haus, falls die Aufteilung in Wohnungseigentum mögilch, aufteilen und eine ETW dem Menschen, der ihm besonders an Herz gewachsen ist, schenken. Keine Ergänzung, viel weniger noch eine Empfehlung, da er ja "nur" "wohnen lassen möchte".

1

vermieten, Wohnrecht, verschenken, überschreiben etc.

einfach einziehen lassen..........guter Wille so zu sagen

Was möchtest Du wissen?