Lebe getrennt vom Ehemann. Er hat Rente, ich arbeite Vollzeit, läuft der Versorgungsausgleich noch?

1 Antwort

Es ist zwar möglich, getrennt zu leben, ohne sich scheiden zu lassen. Doch gerade unter dem Gesichtspunkt der Kosten ist das nicht zu empfehlen, denn wenn es später doch zur Scheidung kommt, können sich dadurch finanzielle Nachteile beim Zugewinnausgleich ergeben.

Der für die Berechnung des Zugewinnausgleichs relevante Stichtag ist nicht der Tag der Trennung, sondern der Tag des Zugangs des Scheidungsantrages.

Daher werden auch alle in der Zeit, in der beide Partner getrennt lebten und noch kein Scheidungsantrag gestellt wurde, angefallenen vermögensbildenden Einkünfte mit in den Zugewinnausgleich einbezogen. Ähnliches gilt für den Versorgungsausgleich.

http://www.flegl-rechtsanwaelte.de/rechtstipps/familienrecht-tipps/zehn-haeufige-irrtuemer-ueber-ehe-scheidung-und-unterhalt#sthash.cWb5nDiY.dpuf

Was möchtest Du wissen?