Leasingwagen über Firma des Onkels laufen lassen - kann's Probleme geben?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es ist in so fern richtig, dass die Leasingverträge für Unternehmen etwas anders aussehen. Einer Privatperson wird nomalerweise kein Kilometerleasing angeboten, was sehr interessant sein kann.

So eine Konstruktion über den Onkel halte ich jedoch für bedenklich. Der hält ja mit seiner Bonität den Kopf dafür hin. Auf der anderen Seite dürfen die Kosten nicht in dessen Firma verbucht werden. anders würde es Steuerhinterzihung.

Die beiden legen die Grundlage für Streit.

Lieber soll er versuchen einen Autokredit zu bekommen und selbst kaufen. zur not mit dem Onkel als Bürgen.

DH.

0

Theoretisch geht das. Wo kein Kläger da kein Richter.

Obwohl es für Privatpersonen auch gute Angebote gibt.

Wie für Buchhaltung verrechnen wenn Firmenkonto nur Durchlaufkonto für Auftrag war?

Hallo! Wir haben für eine gemeinsame Veranstaltung mit anderen Kleinunternehmen Bestellungen bei einer Druckerei (Flyer etc) über unser Firmenkonto und Firmenanschrift laufen lassen da es kurzfristig von der organisation nicht anders möglich war. Jetzt möchten wir die einzelnen Rechnungen an die anderen Firmen weitergeben da sie die Kosten selber tragen. Wie machen wir das am besten?

Stellen wir den Unternehmern wiederum eine eigene Rechnung in unserem Namen? Wenn ja, was sollte da genau drauf stehen? Geben wir die original Rechnung direkt an die anderen weiter (obwohl unsere Firma Rechnungsadresse ist) und lassen Sie einfach auf unser Konto überweisen und behalten eine Kopie der Rechnung als Beleg? Wie wird so was gehandhabt?

...zur Frage

Lohnpfändung abwenden oder einfach laufen lassen?

Ich habe noch eine allerletzte Frage bzgl. der Lohnpfändung. Der Pfändungsbetrag würde, so wie ich nun herausgefunden habe bei 50,83€ liegen. Das ist ein Betrag der nich allzu hoch ist und mit dem ich Leben könnte. Nur weiss ich dennoch nicht was ich machen soll. Soll ich mit Händen und Würgen versuchen mich mit dem Gläubiger zu einigen so dass er die Pfändung zurück zieht und ich selbt Raten in dieser Höhe an ihn zahle oder soll ich das nun einfach die Pfändung weiter über den Arbeitgeber laufen lassen? Die Gesamtforderung beläuft sich auf 1.800 Euro, d.h. es würde ja ca. 36 Monate laufen. Man weiss ja nie, was ist wenn ich solange gar nicht mehr in der Firma beschäftigt bin, Arbeitslos werde etc.? Wenn es besser wäre sich mit dem Gläubiger zu einigen, wie gehe ich da vor? Danke für Eure Antworten.

...zur Frage

Hilfe, Dauerauftrag wurde doppelt ausgeführt - wie bekomme ich mein Geld?

Ich habe einen Dauerauftrag an eine Firma laufen, der ab Heute beginnt. Ich selbst habe den Dauerauftrag nicht bei der Bank gemacht, sondern der wurde direkt von der Firma bei meiner Bank eingereicht, allerdings Doppelt! Das ist mir natürlich vorher nicht aufgefallen, sondern erst Heute Morgen als dieser Dauerauftrag zweimal meinem Konto belastet wurden. Auf einen Schlag sind nun 600 Euro weg und ich bin leicht verzweifelt. Wie bekomme ich nun schnellstens das zuviel überwiesene Geld zurück? Bei der Bank kann ich das Geld nicht zurück holen lassen, da es ja keine Lastschrift ist, sondern wie eine Überweisung. Bei der entsprechenden Firma läuft nur ein AB und ich kann niemanden persönlich sprechen. Weiss nun auch nicht ob da eine Absicht dahinter steckt, dass die das einfach Doppelt eingereicht haben. Welche Möglichkeiten habe ich, mein Geld zurück zu bekommen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?