Laute Nachbarn sogar schon Gewaltandrohung!! Was tun??

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Wende Dich an Deinen Vermieter und fordere ihn auf dafür Sorge zu tragen, dass sich die Mieter an die Zeiten der Nachtruhe halten. Wenn er nichts unternimmt, dann kann ich Dir nur empfehlen, Dir vom Vermieter eine ander Wohnung anbieten zu lassen, denn Mieter die sich nicht an die Spielregeln halten sind auch mit juristischen Mitteln kaum in die Schranken zu weisen.

Letztlich kostet solch eine Auseinandersetzung Euch nur Geld und Nerven, denn ihr habt keine Chance sie aus der Wohnung zu klagen um wirklichr Ruhe zu haben.

Der Vermieter hat allerdings diese Möglichkeit.

lasst euch bitte nicht von denen einschüchtern sondern sagt es eurem vermieter denn dafür ist er da um solche probleme zu beseitigen. wenn auch er nichts geregelt bekommt würde ich die androhen die miete zu kürzen.

in diesem fall wurde eine mietminderung von 50% erreicht,und ich bin sicher das ein vermieter das nicht möchte: Lärmbelästigung (übermäßiger Lärm von Mitmietern)

AG Braunschweig, Urteil vom 03.08.1989 - 113 C 168/89 (9), WM 1990, S. 147 (Lautstarke Musik durch eine Wohngemeinschaft im selben Haus).

Fristlose Kündigung möglich Wenn die Beeinträchtigung so intensiv und nachhaltig ist, dass sie nachweislich die eigene Gesundheit gefährdet und sich der Vermieter trotz mehrfacher Aufforderung nicht gerührt hat, bleibt als letzte Konsequenz nur die fristlose Kündigung. In diesem Fall müsse der Vermieter dem Mieter den entstandenen Schaden ersetzen, erklärt Mietexperte Jürgen Becher vom Kölner Mieterverein. Dazu zählten beispielsweise auch die Kosten für Makler, Umzug und gegebenenfalls für eine höhere Miete. Kommt es zu einer Klage vor Gericht, habe man als Mieter in einem solchen Fall durchaus gute Chancen auf Erfolg.

Lärmprotokoll führen Ein Lärmprotokoll, in dem Datum und Ausmaß der Störung dokumentiert werden, erleichtert die Argumentation gegenüber dem Vermieter. Vor allem vor Gericht besitzen Protokolle und Zeugen einen hohen Stellenwert. Am besten lässt man sich von Besuchern die Störungen schriftlich beschreiben.

Gesetzliche Ruhezeiten Die gesetzliche Ruhezeit liegt zwischen 22:00 Uhr abends und 07:00 Uhr morgens. Bei erheblichen Lärmbelästigungen in dieser Zeit kann man die Polizei rufen.

http://www.wdr.de/radio/wdr2/quintessenz/546676.phtml

Was möchtest Du wissen?