Laut dem Finanzamt bin ich nicht mehr Steuerklasse II,

1 Antwort

hallo ilkap,

Bedingung für Steuerklasse 2 ist : alleinerziehend sein und ein Kind zu versorgen haben, welches dauerhaft im eigenen Haushalt lebt.

Darüber hinaus ist es erforderlich, dass Du auch der Empfänger des Kindergeldes bist. Sollte auch nur eine der genannten Voraussetzungen nicht gegeben sind, führt dies bereits dazu, dass die Einordnung in die Steuerklasse 2 nicht mehr möglich ist. Damit ist die Zuordnung in Steuerklasse 1 korrekt.

K.

eine wichtige Ergänzung noch für dich :

Scheinbar ist dein Vater bei dir und dem Sohn gemeldet ! Unabhängig davon, ob mit einem Hauptwohnsitz oder Nebenwohnsitz, nimmt das Finanzamt hier eine Haushaltsgemeinschaft an. (etwa eine eheähnliche Gemeinschaft oder eingetragene Lebenspartnerschaft ) Dem ist in eurem Fall ja nicht so !

Du musst jetzt widerlegen, dass es sich bei euch um eine solche Haushaltsgemeinschaft handelt. Dies ist relativ einfach per Widerspruch zu erklären.

Somit ist die Eingruppierung in Steuerklasse 2 für dich wieder möglich ! K.

0

Wie funktinoniert ein Antrag auf Pflegegeld für einen deutschen Rentner mit Wohnsitz in Österreich?

Mein Vater ist 81 Jahre und lebt in Österreich. Er bezieht seine Rente von Deutschland. Da er nicht mehr alle Arbeiten im häuslichen Berreich selbst ausführen kann und auf Hilfe angewiesen ist, benötigt er stundenweise Hilfe für sich und seinen Haushalt.

...zur Frage

Nach Trennung in Steuerklasse 2?

Hallo, ich habe mich Im August von meinem Mann getrennt, er ist auch bereits umgemeldet. Ich wohne mit meinem 7 jährigem Sohn gemeinsam im Haus. Wir haben beide das Sorgerecht und sind zur Zeit noch in Steuerklasse 4. Nächste Woche wollte ich zum Finanzamt und mich getrennt veranlagen lassen. Jetzt mehr ne Frage: kann ich in Steuerklasse 2 wechseln und ist das günstiger? Vielen Dank!

...zur Frage

Teilzeit: Eine Armutsfalle vor allem für Frauen?

Laut statischem Bundesamt sind derzeit ca. zwei Drittel aller Mütter, die arbeiten gehen, Teilzeitbeschäftigte. Und bleiben es recht lange. Am Ende ihres Erwerbslebens stehen Frauen deshalb oft mit Renten da, die kaum den Lebensunterhalt sichern.

Könnte eine wesentliche Ursache auch das Ehegattensplitting sein?

Die Alleinverdiener-Ehe wird durchs Ehegattensplitting und beitragsfreie Krankenversicherung für Ehepartner subventioniert. Bei einer Scheidung kommen dann aber die Probleme.

...zur Frage

Steuerklasse II rechtens?

Ich bin Alleinerziehende mit 2 Kindern und nehme dementsprechend die Steuerklasse II in Anspruch. Ein guter Bekannter besitzt ein Zweifamilienhaus, bei dem er die untere Etage selbst bewohnt. Mir hat er die obige Wohnung zur Verfügung gestellt. Er bekommt von mir nur einen geringen (unter 50% des Mietniveaus). Er gibt für diese Wohnung weder Einnahmen noch Ausgaben in seiner Steuererklärung an. Nun wurde er heute vom Finanzamt angeschrieben, er solle bitte angeben, ob und an wen die obige Wohnung vermietet ist.

Wenn er nun angibt, dass ich in obiger Wohnung lebe, habe ich massive Bedenken, dass das Finanzamt mir die Steuerklasse 2 streicht, und ich auch noch rückwirkend belangt werde, obwohl ich ja tatsächlich keinen gemeinsamen Haushalt mit ihm habe, und die Wohnung komplett abgeschlossen und ein eigener Haushalt ist.

Meine Frage: Wäre es vom Finanzamt rechtmäßig, mir zu unterstellen, ich lebe in "häuslicher Gemeinschaft" und sei daher nicht mehr berechtigt für Steuerklasse 2?

...zur Frage

Alleinerziehende Mutter lebt in Tschechien, arbeitet in Deutschland. Wollte Steuerklasse 2, Finanzamt hat ihr SK 1 aufgedrückt. Ist das korrekt?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?