Lastschriften - Von welchem Konto möglich

2 Antworten

Für den Rückruf von Lastschriften hat man 6 Wochen Zeit. Die Bank kümmert sich da nicht drum, denn die wissen ja nciht, wem man eine Erlaubnis zu Lastschrifteinzug erteilt hat.

Anders wäre das beim Bankabbuchungsauftrag, aber das ist selten.

Von Sparkonten können keine Abbuchungen stattfinden. Auch nciht mit ausdrücklicher Genehmigung (Bitte ) des Kontoinhabers.

Für den Lstschriftverkehr, sind nur Girokonten geeignet.

Vielen Dank schon mal für Eurer Beiträge.

Weiß denn auch jemand, inwiefern die Bank haften muss, wenn sie Lastschriften zugelassen hat von einem Konto, welches eigentlich nicht dafür geeignet war?

Danke sehr!!!

Prüfziffer der IBAN falsch - GELD WEG

Hallo zusammen,

ich habe 2 Konten bei 2 verschiedenen Banken und wollte von dem einen auf das andere Konto 150 Euro überweisen.

Wohl ist mir bei der Eingabe der IBAN ein Fehler unterlaufen, bei der Prüfziffer (2 Zahlen nach dem DE) hab ich wohl falsche Zahlen angegeben. Das Geld wurde von dem einen Konto abgebucht, ist aber nie auf dem anderen Konto angekommen. Normalerweise sollte dies ja gar nicht möglich sein, dass das Geld überhaupt bei einer falschen Prüfziffer vom Konto abgebucht wird. Es ist aber definitv passiert. Was kann ich jetzt machen ?? Die Bank (Sparkasse Köln Bonn) will da Nachforschungen betreiben, verlangt aber dafür 10 Euro. Wie ist die Rechtslage wenn ich das Geld nicht wiedersehe ?

Vielen Dank im vorraus

...zur Frage

vorschusszinsen beim sparbuch

ich habe dieses jahr insgesamt um die 100,- vorschusszinsen abgebucht bekommen, da ich von meinem sparbuch geld runtergeholt habe für den autokauf, urlaub und was sonst noch außer der regel so anfiel.

dass die bank das darf weiß ich, aber wie rechnet sich das? im letzten jahr habe ich am 31.12. zinsen im wert von 25€ bekommen. und die frau meinte, dass das nur abgebucht würde, weil am ende des jahres ja zinsen kämen, die dann folglich überzahlt wären.

wie funktioniert das? 100 stehen doch zu 25 in keinem verhältnis?

zahle ich da nicht selbst drauf???

bedeutet das wort "vorschusszinsen" genau das was es meint? also ob

a) ich am ende des jahres den vollen betrag für meine bei denen angesparte kohle bekomm und die mir deshalb im vorfeld die zinsen schon weggenommen haben

oder

b) ob die mir am ende des jahres auch nur anteilig die zinsen zahlen und ich im nachhinein draufgelegt habe und mein geld in deren tasche gespart hab

...zur Frage

Darf ich meine Rente auf das Konto meiner Frau überweisen lassen?

Wir haben derzeit zwei Konten. Auf mein Konto wird derzeit alles abgebucht. Nun will ich aber daß alle Buchungen über das Konto meiner Frau laufen. D.h. alle meine Rechnungen und auch alle meine Einkünfte und Renten. Geht das problemlos oder bekomme ich da Ärger mit der Bank? Ich habe die Vollmacht über das Konto. Das Konto lautet aber auf meine Frau.

...zur Frage

Fondssparplan? Gute Renditemöglichkeiten mit Risiko?

Guten Abend :)

Eigentlich kann man meiner Frage schon alles entnehmen was den Inhalt der Antworten angeht. Es geht um den Fondssparplan. Ich habe mich schon ein wenig informiert und neige stark dazu diese Variante der Kapitalansammlung zu wählen. Ich bin noch Schüler und komme durch Nebenjobs auf ein Einkommen von ca. 500 € im Monat. Davon möchte ich 100 € monatlich in den Sparplan investieren. Lohnt sich das bei diesem Betrag? Was den Fonds angeht habe ich mir gedacht, um das Risiko ein wenig zu streuen, einen Anteil auf Aktienfonds und den anderen Anteil auf Immobilien- oder Rentenfonds zu setzen. Klar habe ich mit Aktienfonds ein höheres Risiko als mit Rentenfonds, aber meiner Meinung nach reden wir hier immer noch von einem Fonds und nicht von reinen Aktienwertpapieren. Und schließlich möchte ich auch ein wenig Rendite erzielen und die dafür notwendige Risikobereitschaft nehme ich gerne in Kauf dafür :) Wie viel Rendite kann man denn mit einem Fonds meiner Kombination erzielen? Natürlich kann man hierfür keine genaue Zahl finden, aber ein gewissen Prozentintervall wäre sicher möglich, oder? An 4-5 % habe ich schon gedacht, zumal ich 50 % auf Aktienfonds setze. Und wo sollte man sich bezüglich dieser Anlage beraten lassen? Die Banken wollen einen nur die eigenen Produkte anbinden. Das muss jetzt kein Nachteil sein, aber ich weis nicht. Gibt es denn Banken, bei denen man so etwas nicht machen sollte oder Banken, die wirklich gute Angebote haben. Deka, Union,...? Bei Versicherungsmaklern mal nachfragen? Freue mich wirklich über Ratschläge. Letzter Punkt sind die Kosten. Gibt es Abschlussgebühren oder Kosten an die man als Anfänger nicht denkt. Wenn ja lohnt es sich dann überhaupt noch?

Natürlich habe ich mir Alternativen überlegt. Bausparvertrag! Jedoch lohnt sich dieser meiner Meinung auch nur wenn man auch den Bausparkredit in Anspruch nimmt. Diese Entscheidung kann ich jetzt noch nicht treffen. Naja und von Sparbüchern, Tagesgeldkonten müssen wir nicht erst anfangen zu diskutieren. Mit dem LZS ist nicht mehr viel zu holen, im Gegenteil, Stichwort Inflation ;) Festgeldkonto? Dafür müsste ich ein gewisses Kapital aufbringen, wofür mir als Schüler die Mittel fehlen. Naja was bleibt übrig? Kapitallebensversicherungen? Kann man damit wirklich Rendite erzielen?

Ich hoffe Ihr könnt mir weiterhelfen und mir bei meiner Entscheidung behilflich sein wie ich die 100 oder vielleicht auch 150 € anlegen kann.

LG Simon

...zur Frage

Lastschrift stornieren - was, wenn Konto des Abbuchenden erloschen?

Lastschriften kann man zurückgehen lassen. Das geht einige Wochen.

Ich frage mich nur: was passiert, wenn der Abbuchende in der Zwischenzeit das Konto gekündigt hat? Bekomme ich dann mein Geld auch wieder?

Oder hat der Abbucher eine Sperre für die Kontoauflösung? Wie ist das geregelt?

...zur Frage

Höhe der freiberuflichen Einkünfte bei gleichzeitigem Midijob?

Hallo liebe Mitglieder,

mir wurde ein Midijob von 850 Euro/Monat angeboten, neben der ich eine freiberufliche Tätigkeit ausüben möchte. Gern will ich mich natürlich über den Midijob kranken- und sozialversichern und das ist ja prinzipiell auch möglich, sofern der zeitliche Umfang und der Verdienst aus der freiberuflichen Tätigkeit nicht über denen des Midijobs liegt.

Meine Frage zum Finanziellen ist nun: Gilt das vor oder nach Steuern? Wenn ich es richtig sehe, dann müsste ich bei 850 Euro für den Midijob 171 Euro Sozialvers.-Beiträge abführen. Darf ich freiberuflich nun 850 Euro oder 679 Euro dazuverdienen?

Danke für Eure Antworten!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?