Lange Vertragslaufzeit bei Mietvertrag für Ladenlokal üblich?

2 Antworten

Ja das ist durchaus üblich und verschafft für beide Vertragsparteien eine Beständigkeit. Denn auch der Vermieter will ja, dass er regelmäßige Einnahmen über eine gewisse Zeit lang hat. Daher kann er entsprechend planen und wirtschaften. Mit einer ordentlichen Kündigung geht da nichts mehr. Nur die fristlose Kündigung ist in jedem Fall immer möglich. Sie kann, soviel ich weiß, nie ausgeschlossen werden.

Gewerblicher und wohnwirtschaftlicher Mietvertrag sind verschiedene paar Schuhe, auch was Rechte und Pflichten betrifft. Gewerbliche MV sind aber nicht grundsätzlich 5 - 10 Jahre, auch hier ist die Vertragsdauer frfei verhandelbar. Indes wird sich ein ernsthafter gewerblicher Mieter nicht gerne, nachdem er seinen Standort mitunter mit hohem finanziellen Aufwand bekannt gemacht hat, nach relativ kurzer Zeit hinauskomplimentieren lassen wollen. Daher ist es üblich, zur Grundmietzeit noch Optionen auf Verlängerungen in den Vertrag einzubauen, die dann nach Ende der Grundmietzeit vom Mieter gezogen werden können.

Versicherungen bzw. Anbieter regelmäßig vergleichen und wechseln, macht das Sinn?

Hallo,

Ich bin jetzt schon einige Jahre berufstätig und seither haben sich doch eine ganze Menge an Versicherungen bei mir angesammelt. Dabei kann man natürlich in Absicherung und Kapitalbildung unterscheiden.

Bei Absicherung habe ich derzeit folgende Versicherungen:

  • PKV
  • Berufsunfähigkeit
  • Unfallversicherung
  • Haftpflicht
  • Hausrat
  • Rechtsschutz
  • Kfz-Haftpflicht und Vollkasko

Bei den Kapitalbildenden Versicherungen sieht es so aus:

  • Kapital-LV (vor 2005)
  • private RV
  • Riester RV

So, nun ist mir auch klar, dass ein Wechsel von LV bzw. RV keinen Sinn macht, da sehr teuer und der Gewinn marginal. Auch habe ich schon oft gelesen, dass man die PKV wegen Altersrückstellungen nicht wechseln sollte. Das habe ich zwar dieses Jahr gemacht, aber da ich noch recht jung bin und nur seit kurzem bei der PKV bin, war es denke ich noch i.O.

Wie sieht es aber nun mit den anderen Absicherungen aus? Mach es Sinn Dinge wie Haftpflicht, Hausrat oder Rechtsschutz regelmäßig zu prüfen und ggf. auf einen günstigeren Anbieter umzusteigen? Oder macht das im Schadensfall doch etwas aus, wie lange man einer Verischerung treu war (Neukunde vs. Bestandskunde)?

Die BU würde ich sicher auch nicht wechseln, wegen der Gesundheitsabfrage. Aber Kfz bietet sich doch gut an mit einem jährlich Vergleich, oder?

Und wenn es nicht direkt zum Thema passt, was sonst würdet ihr regelmäßig prüfen und ggf. wechseln? Mir fällt da spontan z.B. der Stromanbieter an, weil er mal wieder den Preis angehoben hat.

Heutzutage ist der Wechsel ja auch recht unkompliziert. Dank Internet kann direkt verglichen werden und auch ein Abschluss geschieht Online. Dazu bieten viele Versicherer den Service die alte Versicherung zu kündigen, etc. Problematisch sind vielleicht noch Kündigungsfristen.

...zur Frage

Probleme mit Kündigung von Restschuldversicherung

Sehr geehrte Damen und Herren,

Ende 2010 hatte ich bei der Santander Consumer Bank meinen Bestehenden Kredit einer anderen Bank abgelöst und habe als Vorraussetzung hierfür eine Restschuldversicherung abgeschlossen. Danach habe ich ingesamt zwei mal aufgestockt. Da ich die Restschuldversicherung nun kündigen wollte um die Ratenhöhe zu senken, bekam ich eine Antwort von Santander-Insurance dass dies erst ab 09.2015 eintreten wird. Daraufhin habe ich nochmals auf mein Kündigungsschreiben verwiesen bevor ich rechtliche Schritte einleite.

nach gründlicher Recherche im Internet habe ich in verschiedenen Foren gelesen, dass ich das Recht habe die Verwucherte Bearbeitungsgebühr bei Abschluss des Vertrages zurück zu fordern.

Da ich extrem verärgert über die Abzocke seitens der Santander bin, sehe ich eine Umschuldung bei einer seriösen Bank ohne Abschluss einer Ratenschutzversicherung als Sinnvollste Lösung und möchte hierbei wissen:

  1. Habe ich das Recht den Nettokreditbertrag anzufordern und nur diesen abzuzahlen?

  2. Können Sie mir eine seriöse Bank für die Umschuldung empfehlen?

Ich bedanke mich im Vorraus und verbleibe mit freundlichen Grüßen

Karton

...zur Frage

Gebühren für einen Mietvertrag?

Ist es üblich, dass vom Vermieter für den Abschluss, bzw. die Ausstellung eines Mietvertrages eine Bearbeitungsgebühr von 100 Euro verlangt werden kann?

...zur Frage

Kündigung Mietvertrag

Hallo

es ist so weit

Tschüß Mietwohnung hallo Eigentumswohnung aus Neubau.

Blöde Frage bei wem kündige ich meinen MV ? Hausverwaltung oder Vermieter oder beide ? In welcher Form damit es bomebnfest ist ? Vermieter ist eher ein schwieriger Mensch

Danke

...zur Frage

Grundmiete erhöhen bei Änderung der Personenanzahl?

Hallo,

eine 60qm Wohnung war bisher für 330 EUR kalt + 100 EUR NK vermietet. Gas und Strom hat der Mieter aufgrund der Gas-Etagenheizung seperat mit der Stadtwerke abgerechnet.

Durch einen Familiennachzug aus dem Ausland hat sich die Personenzahl jetzt insgesamt auf 5 erhöht. Dass die Nebenkosten jetzt ordendlich steigen durch erhöhten Wasserverbrauch und Müll etc. ist ja logisch.

Wie sieht es jetzt aber mit der Grundmiete aus? Um wieviel % darf der Vermieter diese jetzt erhöhen? Gelten hier auch die max. 20%?

Das Amt würde bei 5 Personen ca. 550 kalt + 190 NK zahlen + Heizkosten.

Dies bei einer max. Wohnungsgröße von 110 qm für 5 Personen.

Kann man jetzt bei einer 60qm-Wohnung in der 5 Personen leben, die Grundmiete jetzt einfach mal um 200 EUR erhöhen, von 350 auf 550 EUR?

Dies würde im Zuge einer schriftlichen Vereinbarung zwischen Mieter und Vermieter stattfinden.

Einen schönen Abend noch.

...zur Frage

Muss ich mit WBS für ein Zimmer aus einer 2 Zimmerwohnung raus wenn mein Partner (1 Z.WBS) auszieht

Hallo, mein Freund wohnt in einer 2 Zimmer WBS Wohnugn in Berlin. Er selber wohnt schon lange dort und hat einen WBS für ein Zimmer. Wie es dazu kam das ihn die HVW nahm weiß er nicht mehr.

Ich habe vor demnächst mit in die Wohnung zu ziehen und auch in den Mietvertrag zu kommen.

Die FRAGE ist:

Wenn er irgendwann auszieht, also auch aus dem Mietvertrag austritt, hat die HVW dann das Recht mich wegen dem kleinen WBS auch sei es mit Kulanz von 3 oder 4 Monaten aus der Wohnung zu kündigen weil ich keinen Anspruch auf zwei Zimmer habe. Zahlen kann ich die Wohnung auch alleine.

Beim WBS Amt wurde mir auch nur eine Vermutung gegeben.

Vielen Dank im voraus.

Marten

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?