Landwirtschaftliche Fläche -derzeit verpachtet- verkaufen oder nicht?

0 Antworten

Wie verhindert man, daß bei Bebauung einer landwirtschaftl. Fläche diese aus der Landwirtschaft entnommen wird, ist Erbbaurecht eine Lösung?

Hintergrund zu meiner Frage: Es gibt nach einer Bauvoranfrage zum Bau eines EFH (nicht Betriebsleiterhaus!) die Erlaubnis zum Bau. Das Grundstück ist aktuell noch nicht erschloßen und landwirtschafltiche Fläche. Wie kann man das Grundstück nun mit einem EFH (Tochter des Landwirts) bebauen ohne das es aus der Landwirtschaft entnommen wird? Die Landwirtschaft soll zu einem späteren Zeitpunkt an die Tochter übergeben werden. Trotzdem ist es für uns wichtig das unser Bauvorhaben und damit auch der Kredit nicht an die Landwirtschaft (wie beim Betriebsleiterhaus) gebunden ist.

Wir hatten folgenden Gedanken: Das Grundstück mit Erbbaurecht "pachten", somit könnte das Grundstück doch weiterhin in der Landwirtschaft bleiben (10% Grenze)? Zum späteren Zeitpunkt wird die Landwirtschaft an Tochter übergeben und somit könnte man dann doch dieses EFH als Betriebsleiterhaus bestimmen und es somit steuerfrei besitzen.

Wir sind uns bewusst das die Lösung mit Erbbaurecht viele Fragen bzgl "Sicherheit wenn man sich zerstreitet" ... etc. aufwirft. Uns geht es aber lediglich um die steuerliche Sicht. Sodass wir das Grundstück erschließen und bebauen können ohne das es zu einer Zwangsentnahme kommt.

Ist diese Lösung mit Erbbaurecht richtig gedacht oder weiß jemand noch andere Lösungen?

Liebe Grüße

...zur Frage

Landwirtschaftliche Fläche wird erschlossen - was kommt auf mich zu?

Hallo,

vor 12 Jahren habe ich von meiner Mutter eine landwirtschaftliche Fläche überschrieben bekommen., die sie vorher selbst von ihrer Tante geerbt hatte. Diese Wiese ist bis heute an einen Landwirt verpachtet, der ein paar mal im Jahr mäht. In der Schenkungsurkunde ist diese Fläche als "landwirtschaftliche Fläche" bezeichnet, ebenso im Grundsteuerbescheid der Gemeinde, d.h. ich bezahle Grundsteuer A. Die jährlichen Pachteinnahmen (50 €) habe ich in meiner Steuererklärung als Einnahmen aus Vermietung und Verpachtung angegeben.

Nun soll ein großer Teil meiner Fläche als Baugebiet ausgewiesen werden. Die entstandenen Bauplätze möchte ich dann verkaufen.

Da ich das nicht so oft mache, hab ich ein paar Fragen, bei denen mir vielleicht jemand weiter helfen kann:

  1. Welche Steuern kommen bei einem Grundstücksverkauf auf mich zu?
  2. Ich hab schon von ein paar Leuten gehört, dass ich aufpassen soll, wenn diese Fläche landwirtschaftlich genutzt wurde und Betriebsvermögen ist. Was meinen die damit? Ich hab kein Betriebsvermögen o.ä.., der landwirtschaftl. Betrieb wurde von der verstorbenen Tante meiner Mutter betrieben.
  3. War die Angabe der Pachteinnahmen überhaupt dann richtig so ?

Vielen Dank für die Hilfe!

...zur Frage

Ackerland an Schwester verschenken

Hallo zusammen!

Ich moechte meiner Schwester gerne Land schenken, ca. 2 ha Ackerland, Buchwert vermutlich 1-2 EUR/qm, Verkaufswert ca. 5-6 EUR/qm.

Was muss ich beachten, welche Steuern fallen an?

Macht es u.U. mehr Sinn, die Flaeche zu verkaufen? Die Preise fuer Ackerland sind momentan sehr gut, allerdings sind die Flaechen auch bis Okt. 2014 verpachtet, was allerdings nur geringe Auswirkungen auf den Verkaufspreis haben wuerde, da die Paechter ggf. auch als Erstes kaufen wuerden.... Dann koennte ich die Summe auf meine Schwester, ihre beiden Kinder u den Mann aufteilen und jedem 20.000 Eur schenken.

Diese waeren dann schenkungssteuerfrei, aber was bedeuten die insgesamt 80.000 Eur mehr fuer die Steuererklaerung der Familie? Meine Schwester arbeitet voll, mein Schwager Teilzeit und die Kids sind 11 und 9 Jahre alt.

...zur Frage

Soforthilfe von Gemeinde nach Hochwasser-zurückzahlen, wenn Versicherung auch was zahlt?

Muß man die Soforthilfe von der Gemeinde grundsätzlich zurückzahlen, sollte man später etwas von der eigenen Versicherung kriegen?

...zur Frage

Wie hoch fällt die Steuer aus?

Mein Schwiegervater hat einen Hof . Der würde von seinen Eltern und ihm landwirtschaftlich benutzt . Seid Jahren verpachtet er nur noch den Acker . Wenn er einen Teil verkauft ( Haus als altenteil gebaut ) was fallen für steuern an ? Er will nicht neues kaufen . Lieben Dank für die Antwort

...zur Frage

Ackerland in den B-Plan bekommen. Wie macht man das am besten?

Hallo

Ich habe 2,5 ha Land die ich gerne in den B-Plan bekommen möchte - Raum Flensburg.

Ich bin der Ansicht, dass die Gemeinde keine weiteren Baugrundstücke erschliessen möchte. Ich möchte aber gerne mein Grundstück erschlossen haben und möchte gerne den bestehenden Bauplan einklagen um mein Grund erschlossen zu bekommen. Das Grundstück liegt in einer Baulücke und die Gemeinde hat als letztes ein (meiner Ansicht nach) komplett Sinnlos liegendes Grundstück erschlossen.

Kann man einen Gutachter, oder Anwalt zur Hilfe nehmen um das Grundstück zu erschliessen? Wie geht man am besten vor?

Ich habe leider nicht so viel Ahnung, aber ich möchte unbedingt mein Grundstück in den B-Plan haben, deswegen fürchte ich, dass die Gemeinde mich, mit ihrem rechtlichen Wissen, wegpustet wenn ich den B-Plan einklage möchte.

Wie kann man Hilfe bekommen um ein solches Projekt zu realisieren?

mfg

Torben

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?