Lässt Inkassofirma mich in Ruhe, wenn alle Forderungen aus dem Brief beglichen werden?

1 Antwort

Inkassofirmen versuchen immer von der Unkenntnis der Schuldner zu profitieren - da ist Kohl nicht anders

Verlink mal die letzte Forderungsaufstellung ( Namen und Anschrift abdecken)

Fragen :

Ratenzahlungsvereinbarung mit dem Inkassoladen schriftlich ?

Forderung ist nicht tituliert d.h Du hast einen ger Mahnbescheid bekommen aber keinen Vollstreckungsbescheid ?

lg

4

Die Ratenzahlungsvereinbarung gibt es nur mündlich am Telefon. Schriftlich leider nicht.

Einen Vollstreckungsbescheid haben die glaub ich schon, da die auch schonmal mein Konto gepfändet haben, was ja nur mit einem Vollstreckungstitel geht.

Wenn ich die 1700€ bezahle, lassen die mich dann in Ruhe?

0
6
@Fear24

Gem des Schreibens ist mit der zahlung von 1783 € - aus Sicht des Inkassoladens - die Sache erledigt

Ich wollte Dich darauf hinweisen das es nicht unwahrscheinlich ist das Bosch Dich gebührentechnisch austrickst bzw versucht auszutricksen

Auf Deiner Auflistung tauchen keine Vollstreckungskosten auf

Wie hoch war die ursprüngliche Haupt Forderung ?

1
39
@EXinkassoMA

DH!

Das ist das, was ich vermisse: Die Kosten des Inkassobüros. Vermutlich kommen die nach der Zahlung der Hauptforderung, etc. separat.

0
6
@gammoncrack

Andersrum - Die haben die Kosten - selbst wenn diese nicht durchsetzungsfähig gewesen wären - vermutlich schon eingesteckt - Der Fragesteller hat bereits mtl Zahlungen getätigt und das Inkasso hat geschrieben das seine bisherigen zahlungen mit den "Kosten" verrechnet wurde

Hier könnte der TE sich immer noch noch wehren

0
4
@gammoncrack

Neben den Vollstreckungskosten steht auch keine Zahl nach dem Eurozeichen, was für mich soviel bedeutet, dass dort entweder schon alles beglichen ist oder dass es keine Kosten gibt. Die Kosten des Inkassobüros sind bestimmt in den hohen Zinsen enthalten, oder? Schließlich sind 11,5% eine ganze Menge. Falls tatsächlich nach der Bezahlung der 1700€ noch ein Brief wegen Kosten des Inkassobüros kommen sollten, mit wieviel Kosten müsste ich da wegen den Kosten des Inkassobüros ungefähr rechnen?

0
6
@Fear24

Du hast bereits 1441 Taler gelöhnt - die haben die Kosten ja bereits doppelt und dreifach !!

Dies wird in dem Schreiben ja auch expl erwähnt :

    .....Da ein Zahlungsverzug vorliegt, wurden Verbuchungen nach den Vorgaben des §367 BGB vorgenommen, d.h. zunächst auf Kosten, dann Zinsen und erst zuletzt auf den offenen Rechnungsbetrag.....

Willst Du nicht mal checken ob da im Vorfeld gebührentechnisch getrickst wurde ?

0
4
@EXinkassoMA

Ich weiß leider nicht, wie ich herausfinden soll, ob die mit den Gebühren getrickst haben =(

0

Geld geliehen von Geschäftsführer?

Hallo zusammen.

Ich habe ein folgendes Problem. Ende 2013 habe ich vom Geschäftsführer 4500€ geliehen mit der rückzahlung Ende 2014. Ich kann mich auch erinnern das ich diesbezüglich was unterschrieben habe.

Habe bereits einmal 700€ gezahlt und einmal 500€ und den rest wollte ich mit 100€ ratierlich bezahlen.

Habe jetzt vom anwalt Brief bekommen. Zu den 4500€ bzw offenen 3300€ kommen noch zinsen und anwaltskosten hinzu. Offene forderung ist jetzt bei 6900€

Meine frage wäre... wie ist es wen er den vertrag den ich unterschrieben habe nicht mehr hat? Was muss ich dann bezahlen? Oder in dem vertrag nichts von zinsen stand. Muss ich dann verzugszinsen trotzdem bezahlen?

Zur Anmerkung... ich habe weder mahnschreiben bekommen noch eine kündigung des darlehens.

Danke für eure Antworten im vorraus .

...zur Frage

Löschungsbewilligung Grundschuld Zinsen

Wir haben zum 01.12.0213 ein Wohnung gekauft. Im Kaufvertrag steht, dass das Darlehn nicht vor dem 29.11.2013 gezahlt werden muss.

Heute habe ich von meinem Notar einen Brief bekommen mit folgendem Wortlaut.

"Bezugnehmend auf den von uns vorliegenden Auftrag(Bank) übersenden wir Ihnen die oben genannte Grundbucherklärung soiwe die Notarkostenrechnung.

Über diese Unterlagen dürfen Sie nur verfügen - gegen Überweisung eines Bterages von insgesamt EUR xxx auf as Konto xxx mit dem entsprechenden Zeichen. Ab dem 03.09.2013 fallen für jeden weiteren Tag Zinsen in Höhe von EUR16,19 an.

Frage: Wieso und für was muss ich Zinsen bezahlen. Es wurde mir vorher nicht mitgeteilt, dass dies anfällt.

Vielen Dank. R.

...zur Frage

Schlüsseldienst stellt nach 3 Jahren noch Forderungen durch Inkassobüro auf ohne vorherige Zahlungsaufforderungen zu schicken?

Meine Frau hat damals beim Auszug vor 3 Jahren die Tür zufallen lassen und mussten einen Schlüsseldienst beauftragen die Tür öffnen zu lassen. Dieser stellte natürlich mit über 226,- Euro für einen Wochentag am Mittag eine viel zu hohe nicht ortsübliche Rechnung für 5 Minuten Arbeit aus,die Sie auf anraten der -Verbraucherschutzzentrale damals nur zum Teil,nämlich ortsüblichen Tarif + 10 % bezahlte.Nun kommt nach knapp 3 Jahren eine Forderung durch Inkasso-Büro ins Haus,das Sie nochmals inkl Gebühren ,Zinsen und Auslagen wiederum 267,-Euro bezahlen soll,ohne seitdem weitere Forderungen der Firma erhalten zu haben.Es ist ja damals eine Notsituation entstanden,die der Schlüsseldienst ausgenutzt hat und das lt BGB Wucher entspricht!Was sollen wir machen?Anwalt kostet wieder Geld!Oder Presse einschalten?

...zur Frage

Brief vom Insolvenzverwalter

Guten Abend.

Heute Mittag, erhielt mein Sohn einen Brief von seinem Insolvenzverwalter da schreibt er:

Sehr geehrter Herr XY,

bezugnehmend auf oben genannte Mail rege ich an, ein etwaiges Freizeitgrundstück erst nach Aufhebung des Verfahrens zu kaufen. Bezüglich einer Einstellung des Insolvenzverfahrens mit Zustimmung der Gläubiger verweise ich auf § 213 InsO. Ein etwaiger Antrag ist von Ihnen beim Insolvenzgericht zu stellen. Eine Rückmeldung des Herrn ******, ********* liegt bislang nicht vor.

Heißt das für ihn, das er nach den 6 Jahren, ein Freizeitgrundstück kaufen könnte oder in / ab der "Wohlverhaltensphase" ?

Was bedeutet § 213 InsO - heißt das, das er in der WVP die Gläubiger, aber auch nur die Gläubiger, die angemeldet haben, einen Vergleich schließen kann, den bezahlen kann, und die anderen Gläubiger keinerlei Forderungen gegen ihn mehr erheben dürfen? Bekommt er, wenn er alle Gläubiger dazu bringt, zuzustimmen + den Vergleich bezahlt hat, die Restschuldbefreiung? (Die Verfahrens/Treuhänderkosten müssen natürlich in Monatsraten abbezahlt werden)

Eine Person schuldet ihm noch einen Betrag, den er "Forderung als Dritte" angegeben hat. Heißt das, solange die Person nicht bezahlt, kommt er nicht in die Wohlverhaltensphase oder von was ist das abhängig? Er ist ja schon eine Weile drin.

Wäre sehr dankbar für Rat.

...zur Frage

Ich erhielt die Streitverkündung zwischen meiner Versicherung (Vermieterschutzpolice) und meinem Ex-Mieter wegen Forderung, soll ich dem Verfahren beitreten?

Letztes Jahr ist mein Ex-Mieter ausgezogen (Zwangsräumung nach Berliner Modell) und hat meine Eigentumswohnung stark beschädigt hinterlassen. Bei der R+V Versicherung habe ich eine Vermieterschutzversicherung abgeschlossen. Diese Versicherung zahlte mir die Versicherungssumme nach etwas hin und her aus und versucht nun in einem Verfahren am Amtsgericht die Forderungen von meinem Ex-Mieter zurückzubekommen. Hierzu arbeitet die Versicherung mit einer externen, spezialisierten Anwaltskanzlei. Das Amtsgericht hat mir diesen Streit verkündet und fragt ob ich dem Verfahren beitreten möchte? Eigentlich möchte ich nach dem ganzen Hin und Her der letzten zwei Jahre endlich meine Ruhe haben. Andererseits, sollte das Amtsgericht im Verfahren entscheiden, dass die Schadenssumme unter dem Betrag der an mich ausbezahlten Versicherungssumme liegt, wird meine Versicherung von mir die Differenz zurückfordern. Ich kann mir das zwar überhaupt nicht vorstellen, denn der Schaden war groß, aber bei Gericht wird nicht immer "gerecht" entschieden... Eine schwierige Entscheidung, vielleicht hat jemand eine Empfehlung für mich. Wäre es nicht ausreichend, wenn ich "nur" als Zeuge zur Verfügung stehe?

...zur Frage

offene Forderung mit immensen Zusatzkosten

Guten Tag liebe Gemeinde,

ich habe mir eine Schufa Auskunft besorgt und musste dort mit erschrecken feststellen dass dort 4 offene Titel gegen mich bestehen. Nach Recherche des Aktenzeichens habe ich herausgefunden dass es sich um 4 offene Forderungen der Verkehrsbetriebe handelt.

Daraufhin hab ich mir von der zuständigen RA Kanzlei Alexander Dutsch eine Raten-Aufstellung zukommen lassen dort bin ich erschrocken ich welchem Verhältnis zusatzkosten entstehen bei einer Hauptforderung von jeweils 40€.

Hauptforderung gem Vollstreckungsb. 80,00 € 5% 04.11.09 - 05.11.13 aus 80€ - 16,27 € Vorgerichtl Mahnkosten gem. Vollstreckungsb. - 5 € Anwaltsverg. f. vorgerichtl. Tätigkeit gem. Vollstreckungs. - 23,21 € Kosten Mahnverfahren gem. Vollstreckungsb. - 68,00 € 5% 04.11.09 - 05.11.13 aus 5€ - 1,02 € 5% 04.11.09 - 05.11.13 aus 23,21€ - 4,72 € 5% 10.02.10 - 05.11.13 aus 68€ - 12,89 € Kosten GV 17.05.10 - 18,00 € Kosten Einwohnermeldeamt 28.06.10 - 8,00 € Kosten Pfändungsauftrag 10.01.12 - 12 € Kosten GV 30.05.12 - 78,90 € Kosten GV 28.02.13 - 18,00 €

Kosten Einwohnermeldeamt 17.06.13 - 8,00 €

Zwischensumme 354,01€ aus ursprünglich 80€

Hauptforderung gem Vollstreckungsb. 40,00 € 5% 28.07.11 - 05.11.13 aus 40€ - 04,59 € Vorgerichtl Mahnkosten gem. Vollstreckungsb. - 5 € Auskünfte gem. Vollstreckungsb. - 8 € Anwaltsverg. f. vorgerichtl. Tätigkeit gem. Vollstreckungs. - 39,00 € Kosten Mahnverfahren gem. Vollstreckungsb. - 51,75 € 5% 28.07.11 - 05.11.13 aus 5€ - 0,57 € 5% 28.07.11 - 05.11.13 aus 8€ - 0,92 € 5% 28.07.11 - 05.11.13 aus 39€ - 4,47 €

5% 07.11.11 - 05.11.13 aus 51,75€ - 5,16€

Zwischensumme 513,47 € aus nun 120€ €

Hauptforderung gem Vollstreckungsb. 40,00 € 5% 07.03.13 - 05.11.13 aus 40€ - 01,27 € Vorgerichtl Mahnkosten gem. Vollstreckungsb. - 5 € Anwaltsverg. f. vorgerichtl. Tätigkeit gem. Vollstreckungs. - 39,00 € Kosten Mahnverfahren gem. Vollstreckungsb. - 51,75 € 5% 07.03.13 - 05.11.13 aus 5€ - 0,16 € 5% 07.03.13 - 05.11.13 aus 39€ - 1,24 €

5% 01.07.13 - 05.11.13 aus 51,75€ - 0,84 €

Zwischensumme 652,73€ aus nun 160€

Hinsichtlich der Ratenzahlungsvereinbarung(die ich angefragt habe) enstehen darüber hinaus noch folgende Kosten:

1,5 Einigungsgebühr nach Nr. 1000 Vv - 120€ Pauschale für Poszgebühr - 18€

Steuer 26,22

164,22€ extra

Muss ich diesen ganzen rotz bezahlen? Ich bin mir sicher nie eine Rechnung von ūber 600€ erhalten zu haben. Laut Schufa und erneuten telefonat hab ich auch mitlerweile 865€ offen....

Bereit wäre ich die hauptfordetungen zu zahlen und halt was angemessen ist aber keine 800 euro wo die Hauptforderungen 160€ betragen

Kann man da irgendwas machen? Nach erneutem kontakt dort bekam ich auch nur pampige antworten.

Ich danke euch für eure tipps Zusätzlich zu diesen Forderungen besteht auch ein Haftbefehl über den ich nichtmal informiert wurde.

Liebe grüße euch allen

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?