KVdR und nicht hauptberufliche Selbständigkeit

2 Antworten

leider fehlen der Frage Angaben über das Einkommen, die Art der Tätigkeit usw.

Ich schlage vor das mit dem Steuerberater zu klären, da es eine Menge Gestaltungsmöglichkeiten gibt.

Ich habe al freiberufliche Kollegen mehrere, die im "Hauptberuf" Rentner sind und denen Beiträge erspart bleiben. Aber dazu braucht man eben umfassende Daten.

Hallo,

es ändert sich insofern, als auf jeden Fall die Beiträge von der gesetzlichen Rente abgeführt werden. Der freiwillige Mindetbeitrag, der offenbar bisher gezahlt wude, ist kein Thema mehr.

Beiträge auf die Selbstständigkeit sind entsprechend dem tatsächlichen Einkommen zu zahlen und dafür wird die Kasse durchaus jedes Jahr heranziehen. Daher wird das Verschieben zwar funktionieren, aber im Ergebnis nichts bringen.

Viel Glück

Barmer

Und wie funktioniert das genau mit der Berechnung der Beiträge für die selbständigen Einnahmen neben der Rente? Werden die Beiträge dann immer vorläufig festgesetzt und wenn der est- Bescheid vorliegt genau nachberechnet?

Also z.b. 2013 geschätzte einnahmen mtl. 400 EUR. Darauf werden die Beiträge erhoben und wenn dann im jähr 2014 der Bescheid vorliegt wird genau abgerechnet mit Nachzahlung oder Erstattung?

Bei den normal freiwillig Versicherten (ohne Rente bzw. Kvdr) ist das nur im ersten Jahr der selbständigekeit so dass zurückgerechnet wird sobald der erste est-bescheid mit den selbständigen Einkünften vorliegt gilt das Einkommen von diesem bis ein neuer vorliegt. Deshalb funktioniert das überspringen eines Jahres wenn man zwei Jahre gemeinsam einreicht. Und du bist dir sicher das das dann nicht mehr so ist?

0
@srofadob

Ja, denn wir sind jetzt in der Pflichtversicherung und nicht mehr in der freiwilligen. Wie die Kasse genau vorgeht, erfragt man am besten dort.

1
@barmer

Ok. Dann werde ich mal bei der AOK anrufen. Dann gibt es also keine klare Regelung im SGB? Es macht jede Krankenkasse wie diese will?

0

Abgeltungssteuer bei geringem einkommen

Hallo, meine eltern haben im 2001 eine risikolebensversicherung abgeschlossen und müssen diese jetzt vorzeitig kündigen oder verkaufen. Der rückkaufswert liegt derzeit bei ca. 5000 Euro. Müssen sie jetzt bei kündigung oder verkauf auf die 5000 euro abgeltungssteuer zahlen? Sie haben sehr niedrige rente und Harz IV als einkommen. Kann man sich von dem Abgeltungssteuer befreien lassen?

...zur Frage

Muss sich meine Mutter freiwillig bei der Krankenkasse versichern, wenn mein Vater stirbt?

Meine Mutter hat nachdem sie ihre Kinder bekommen hat nicht mehr gearbeitet. Sie war nur 10 Jahre ihres Lebens berufstätig und ist momentan bei meinem Vater mit krankenversichert. Wie ist das beim Tod meines Vaters mit der Krankenkasse? Ist sie dann als Rentner pflichtversichert? Muss sie sich freiwillig versichern? Was ist der Unterschied? Danke!

...zur Frage

Vom Freiberufler zum Gewerbetreibenden - höhere Steuerbelastung?

ich war bis Ende 2011 freiberuflich tätig, ab 2012 habe ich ein Gewerbe angemeldet, weil sich die Tätigkeit geändert hat.

Ich bin Einzelunternehmer. Wie sieht es nun mit einer steuerlichen Mehrbelastung durch die Gewerbesteuer aus? Ich habe von einem Freibetrag von 24.500 Euro gehört, aber wann, ab welchem Gewinn habe ich letztendlich eine höhere Steuerbelastung als zur Zeit eines Freiberuflers? Wann ist die Summe aus Einkommensteuer und Gewerbesteuer höher als die Einkommensteuer aus den letzten Jahren?


Mein Gewinn lag in den letzten Jahren immer bei ca. 50.000 Euro (sofern das relevant ist). Mit dem Gewinn rechne ich auch in 2012 wieder.

...zur Frage

Wie komme ich in die gesetzliche Krankenversicherung der Rentner?

Hallo, ich bin selbständig, 52 Jahre alt, zahle seit je her Beiträge in die gesetzlichen Sozialversicherungen, in die KV seit vielen Jahren freiwillig, werde eine "gute" Rente aus der gesetzlichen RV beziehen und möchte später in die gesetzliche Krankenversicherung der Rentner. Wie kann ich das realisieren (Problem ist die Selbständigkeit)?

...zur Frage

Muß ich in die KVDR eintreten ?

Hallo Community, ich war 37 Jahre als Arbeitnehmer tätig. Im Jahre 2005 habe ich mich Selbstständig gemacht.. Im Jahre 2011 wurde ich krank, musste operiert werden und war 2 Jahre mit 50 Gdb schwebehindert. Jetzt habe ich nur noch 20 Gdb. Da ich die ALV für Selbstständige weiterbezahlt habe, bekam ich 2 Jahre ALG 1. Jetzt möchte ich gern eine freiberufliche Tätigkeit bis 450 Euro aufnehmen. Muß ich da in die KVdR eintreten ?

...zur Frage

Selbstständigkeit AOK (Freiwillige Versicherung Wie viel zahlen)

Hallo zusammen,

ich hätte eine Frage an euch.

Ich bin Selbstständig und bin in der AOK freiwillig versichert. Dieses Jahr ist mein Gewinn aus meiner Tätigkeit höher als in den jahren zuvor. Jetzt stellt sich die Frage, Wie berechnet die AOK meine Beiträge?. Muss ich dadurch, dass mein Gewinn dieses Jahr höher ist auch einen höheren Beitrag zahlen? Könnte mir vorstellen, dass sie meinen Gewinn nach Steuern nehmen dann durch 12 teilen und dann den jeweiligen Beitragssatz prozentual nehmen?

Vielen dank für eure Antworten im Voraus.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?