KV Beitrag bei Schenkung der Erträge aus einer betrieblichen Direktversicherung?

1 Antwort

Begünstigter der Direktversicherung bist Du. Deshalb zahlst Du auch KV und PV, egal was Du mit dem Geld machst.

Welche Direktversicherung zur betrieblichen Altervorsorge? Allianz Klassik oder Index Select?

Mein Arbeitgeber hat mir das Angebot einer betrieblichen Altersvorsorge über 2640 Euro jährlich unterbreitet, was mich natürlich sehr freut g Ich bin 27 Jahre alt und da kommt in den nächsten Jahren dann auch ein beträchtliches Sümmchen zusammen.

Jetzt bin ich natürlich auf der Suche nach einer passenden Gelsanlage. Mein Versicherungsmakler hat mir die Direktversicherung der Allianz als betriebliche Altersvorsorge empfohlen.

Hier kann ich wählen zwischen der eher konservativen Rentenversicherung "Allianz Klassik" und der fondsbasierten "Allianz IndexSelect". Welche der beiden würdet ihr vor dem Hintergrund der (hoffentlich) erwartet langen Laufzeit wählen? Oder kann mir jemand eine bessere Direktversicherung oder gar ganz anderen Weg der betrieblichen Altersvorsorge empfehlen???

Über hilfreiche Antworten würde ich mich sehr freuen!

Vielen Dank, Milkahase

...zur Frage

Nachzahlung Krankenkassenbeitrag bei Direktversicherung?

Hallo. Wie ich gelesen und auch ein Bericht im Radio gehört habe ist es wohl so das nach Renteneintritt und Auszahlung einer Betrieblich abgeschlossenen Renten Direktversicherung eine Nachzahlung des vollen Krankenversicherungsbeitrags zu leisten ist. Also hatt man dann praktisch den KV Beitrag zweimal bezahlt? Sowas wird einem natürlich bei Vertragsabschluss nicht mitgeteilt. Desweiteren ist nach meinem Kenntnisstand diese Art der Versicherung bis zum 60. Lebensjahr unkündbar. Lediglich durch Beitragsfreistellung oder wechsel zur Privaten Krankenversicherung (Versicherungspflichtgrenze vorrausgesetzt) lässt sich eine Nachzahlung umgehen. Wie also sollte man sich verhalten nach Abschluss einer Betrieblichen Renten Direktversicherung?

In meinem Fall bezahlt mein Arbeitgeber meine 2011 abgeschlossene DV knapp zur Hälfte.

Danke

...zur Frage

Vertrag zur betrieblichen Altersvorsorge kündigen?

Ende 2011 einen Vertrag zur betrieblichen Altersversorgung in Form einer Direktversicherung abgeschlossen. Komme jetzt ins Grübeln, ob das clever war (auch wegen Flexibilität im Falle eines Arbeitgeberwechsels). Arbeitgeber zahlt 37,50 € aus eigener Tasche dazu. Kann man grundsätzlich aus so einem Vertrag wieder aussteigen (ich weiß, das wäre im Hinblick auf die bislang eingezahlten Beiträge unclever)? Und dann einen guten Riestervertrag suchen?

...zur Frage

bAV- Verträge - Kapitalisierung zu unterschiedlichen Zeiten KV-pflichtig?

Sehr geehrte Experten,

ich habe zwei bAV-Verträge, die ich zu unterschiedlichen Zeiten kapitalisieren möchte. Das ist neben einer Rentenzahlung möglich. Die Verträge laufen seit 2006/2008, die Leistung kann zw. 2017 und 2025 abgerufen werden. Beide Verträge liegen für sich genommen unterhalb der 1/20 der monatlichen Bezugsgröße nach §18 SGB IV bzw. der jährlichen Grenze von 17.850 €. Mir ist das "Prinzip des Zusammenzählens" bekannt, wie es ein Experte der KV einmal formuliert hat. Da bei mir unterschiedliche Zeiträume vorliegen werden, kann wohl nicht mehr rückwirkend auf das erste Ereignis bez. einer 10-jährigen Verbeitragung bei Überschreiten der Bezugsgröße eingegriffen werden. Wie sehen sie das? Ergänzend: Ich bin in der GKV und später in der KVdR.

Vielen Dank im Voraus.

...zur Frage

Können Beamte auch eine Entgeltumwandlung für die betriebliche Altersvorsorge machen?

Habe ein Angebot der Bayer. Versorgungskammer, München vorliegen: für Entgeltumwandlung bei dem Partner der betrieblichen Altersversorgung. Ein Teil der Bruttobezüge soll als Beitrag in die betriebliche Altersvorsorge umgewandelt werden und zwar steuer- und sozialabgabenfrei. Können Beamte dieses Angebot überhaupt nutzen? Ich dachte immer, Beamte wären davon ausgeschlosssen, da aber nun das Angebot kommt, vielleicht hat sich ja etwas geändert?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?