Ich hatte kurzfristig zwei geringfügige Beschäftigungen, dann Steuerklasse 6, kann ich die Steuern ohne Steuererklärung zurückerstattet bekommen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Kann ich die Steuern ohne Steuererklärung zurückersattet bekommen?

Nein, niemand ersattet dir etwas ohne Steuererklärung. Wie denn auch? Die Finanzämter sind meines Wissens noch nicht mit diesen Kristallkugeln, von denen man in letzter zeit so viel hört, ausgestattet. Man muss es dem Finanzamt also schon noch erzählen, was man so verdient hat und welche Steuern man vorausgezahlt hat. 

Sonst wird nichts ersattet.

ohne am Ende des Jahres eine Lohnsteuererklärung zu machen? 

Das wiederum JA, und zwar in zweifacher Hinsicht.

Erstens gibt es keine Lohnsteuererklärung, deswegen muss man auch kein "machen". Und zweitens macht niemand am Ende eines Jahres irgendeine Steuererklärung, sondern stets irgendwann in der Mitte des Folgejahres.

Kannst also beruhigt sein: Du musst am Ende des Jahres keine... ähm... wie war das?.... Lohnsteuererklärung machen.

 rückwirkend können sie es nicht abmelden......

Was bedeutet dies nun für mich?

Wahrscheinlich bist du an einen der Arbeitgeber geraten, die nicht in die Vergangenheit reisen können und deshalb nur für die Gegenwart und für die Zukunft etwas tun können.

Das ist mal so richtig Pech.

  1. "rückwirkend abmelden" meinte das LBV zu mir.
  2. LBV: "Die Erstattung der Steuern ist erst möglich, wenn mir die geänderten Steuermerkmale elektronisch vorliegen." Klingt für mich so, als wäre eine Erstattung auch ohne Einkommenssteuererklärung möglich.
  3. Entschuldige bitte, dass ich mich nicht perfekt ausgedrückt habe!

Wenn ich vorher alles wüsste, würde ich hier keine Frage stellen!

0

Gib halt die vereinfachte Form der Einkommensteuererklärung ab und alles ist gut.

Wieviele vereinfachte Einkommensteuererklärungen hast du denn schon gesehen?

Ich noch keine, und ich sehe viele Steuererklärungen.

1
@EnnoWarMal

Ich habe auch nur gelesen dass es so etwas als Kombination von Mantelbogen und Anlage N geben soll.

Ansonsten sind es halt die beiden Formulare.

0

Hallo, ohne Steuererklärung wird das nicht gehen.

Und: die 450 EUR sind keine Durchschnittsgröße übers Jahr, sondern jeden Monat zu betrachten. Und die Grenze hat auch mit Steuern nur wenig zu tun.

Wieso hat der 2.Arbeitgeber überhaupt Klasse 6 genommen , wenn ihm das 1.Verhältnis gar nicht bekannt war ? Die Uni braucht doch gar keine Steuerklasse.

Viel Glück

Barmer

Was möchtest Du wissen?