Kurzarbeit "Null" ?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

meinst du das hier?

  1. Ansprüche der Arbeitnehmer bei Kurzarbeit

a) Der Arbeitnehmer erhält vom Arbeitgeber nur noch den Teil seines Lohnes, der der geleisteten Arbeit entspricht. Wird also nur noch die Hälfte gearbeitet, gibt es auch nur noch die Hälfte der Vergütung. Entsprechendes gilt, wenn gar nicht mehr gearbeitet wird ("Kurzarbeit Null").

weiter unter:http://www.internetratgeber-recht.de/Arbeitsrecht/frameset.

Kurzarbeit Null, bedeutet eine Kurzarbeitszeit, bei der für die Kurzarbeitszeit die Abteilung, oder der Betrieb gar nciht arbeitet.

Deine Firma hat wirtschaftlich , betriebsbedingt ,witterungsbedingt, ...( sonstige "Ausreden" ) momentan keine Beschäftigung für dich. Deshalb darfst du "null" Stunden arbeiten. Also zu Hause `rumhocken und warten bis dein AG eine neue Beschäftigung für dich hat.Die Höhe der Entlohnung bei Kurzarbeit ist im üblichen Fall so hoch wie Arbeitslosengeld . Die Betriebszugehörigkeit wird durch Kurzarbeit nicht beeinträchtigt. Alle Sozialabgaben trägt der AG , bzw. neuerdings auch der Staat.

Was möchtest Du wissen?