Kurzarbeit! Muss ich sofort unterschreiben?

1 Antwort

Zur Einführung der Kurzarbeit braucht der AG die Zustimmung der Arbeitneher.

Vielleicht hilft Dir dies:

http://www.rechtslexikon-online.de/Kurzarbeit.html

weiter. Der Arbeitgeber kann diese Zustimmung auch erzwinger. Ich weiss nciht, ob das besser ist.

nicht unterschriebene EC-Karte geklaut: Haftbar bis zum Ablaufdatum der Karte?

Hey liebe Leute!

Mir wurde heute meine nicht unterschriebene EC-Karte geklaut (unfassbar dämlich, ich weiß, hab es immer wieder verplant, sie zu unterschreiben).

Natürlich habe ich die Karte sofort sperren lassen und war bei der Polizei wegen der KUNO-Registrierung und einer Verlustmeldung. Aber ich weiß auch, dass damit auf keinen Fall allen unterschriftsbasieren Transaktionen ein Riegel vorgeschoben wurde. Vermutlich liegt meinerseits nun grob fahrlässiges Handeln vor, was wohl bedeutet, dass die betrogenen Händler Schadenersatzanspruch stellen können oder? Kann ich dieser verzwickten Situation irgendwie ein Ende bereiten. Würde die Auflösung des Kontos irgendetwas ändern? Oder soll ich mich direkt der Polizei stellen? Ich würde lieber verurteilt werden, als nun die nächsten 4 Jahre jeden Tag Angst haben zu müssen, dass vielleicht eine Zahlung über mehrere Tausend Euro reinkommt.

Vielen Dank im Voraus für eure Hilfe!

Liebe Grüße Lisa

...zur Frage

Muss die Bank eine notariell beurkundete Generalvollmacht, die alle Rechtsgeschäfte beinhaltet, akzeptieren?

Der einzige Sohn einer verwitweten Frau hat von seiner Mutter eine notariell beurkundete Generalvollmacht erhalten (beinhaltet ausdrücklich Befreiung nach § 181 BGB). Inzwischen ist die Frau mit über 90 im Pflegeheim und manchmal verwirrt. Weil das bisherige Pflegeheim schließt, musste die alte Dame umziehen. Der Sohn wollte erreichen, dass die Bank die Kontoauszüge künftig ihm direkt zusendet sowie ein Sparkonto auflösen und auf das Girokonto der Mutter übertragen.

Ergebnis des Besuchs bei der Bank: Ihm wurde der Online-Banking-Zugang für das Girokonto entzogen. Die Bank weigert sich ab sofort die Generalvollmacht anzuerkennen, obwohl sie dies 6 Jahre lang getan hat. Er hat keine Möglichkeit mehr Rechnungen für die Mutter zu überweisen und die Mutter kann kaum noch unterschreiben.

Was tun? Aussage der Bank: Er müsse sich öffentlich zum Betreuer bestellen lassen. Was für ein bürokratischer Aufwand und teuer auch noch. Gibt es eine andere Möglichkeit?

...zur Frage

Arglistige Täuschung bei notariellem Grundstückskaufvertrag unter Verschweigen von Belastungen?

Eine Freundin ist möglicherweise einem Hochstapler oder sogar Heiratsschwindler aufgesessen. Jedenfalls hat sie ihm ihr ganzes Erspartes gegeben von über 100 tausend Euro, nachdem er sie dazu überredet hat, einen notariellen Kaufvertrag über Grundstückshälften zu unterschreiben, obwohl dabei nur ein anderer aufgehoben wurde und sie an Stelle des damaligen Käufer getreten ist. Jetzt stellt sich heraus, dass in Abteilung III massive Belastungen eingetragen sind, auch ein Versteigerungsvermerk zu Lasten des Verkäufers. An diese Gläubiger hat der Mann natürlich nichts weiter gezahlt. Daher sind die Gläubiger auch mit der Löschung nicht einverstanden. Meine Freundin will das Geld zurück. Wie soll sie das am besten anstellen? Ich empfahl ihr, die Kaufverträge sofort wegen arglister Täuschung anzufechten und die Rückahlung zu verlangen gegen Rückauflassung der Grundstückshälften? Würdet ihr ebenso vorgehen?

...zur Frage

Eingliederungsvereinbarung trotz 58er Regelung ?

Meine Freundin ist 62 Jahre und hat im Oktober 2007 die 58er Regelung unterschrieben. Sie geht 3 Tage die Woche ehrenamtlich arbeiten und ist durch eine durchgemachte schwere Depression froh dazu fähig zu sein. Nun soll sie die Eingliederungsvereinbarung unterschreiben . Das Ziel dieses Vertrags ist es doch wieder ins Arbeitsleben "einzugliedern". Dies ist aber bei meiner Freundin nicht mehr möglich. Um nicht nutzlos der Gemeinschaft auf der Tasche zu liegen geht sie ja ehrenamltich arbeiten. Die Sachbearbeiterin war so freundlich das Formular abzuändern. Als Ziel steht nun dort: Stablilisierung und Fortführung der ehrenamtlichen Tätigk. Unter 1. Das Jobcenter sichert ihren Lebensunterhalt durch Zahlung der Leistung nach SGBII. Unter 2. Sie erscheinen zu anberaumten und terminierten Beratungsgesprächen und lassen sich beraten. Sie teilen Veränderungen in ihrer Bedarfgemeinschaft ..... sofort schriftlich mit. Meine Freundin hat dennoch Angst, man könne sie nach der Unterschrift auf dieser Eingliederungsvereinbarung dazu zwingen sich wieder zu bewerben. Mit 62 ist das eine Sache, die einen schnell wieder in die Depression drängen kann. Vielen Dank für Ihre Antwort im Voraus

...zur Frage

Kurzarbeitergeld - Elterngeld - Dazuverdienst - Sozialleistungen beantragen ?

Hallo zusammen.

Meine Frau ist in Elternzeit und bezieht Elterngeld (verteilt über 2 Jahre , halbe Auszahlung bei doppelter Laufzeit).

Ich bin in Vollbeschäftigung und habe jedoch ab nächster Woche Kurzarbeit (70%) , da werde ich Kurzarbeitergeld bekommen - jedoch nicht das netto, was ich sonst habe.

Am Jahresende muss ich das Kurzarbeitergeld am Jahresende versteuern.

Nun meine Frage:

Können Sie mir anhand von Zahlen (die ich auf Anfrage nenne, gern per email) helfen und Tipps geben,

welche Leistungen (Kinderzuschlag, zus. Hartz IV, sonstiges) ich beantragen könnte,

ob mir etwas zusteht oder ob ich mit dem Kurzarbeitergeld immernoch "zuviel" habe und es aussichtslos ist??

Habe auch hohe Fahrtkosten zur Arbeit - spielt das eine Rolle?

Besten Dank im voraus für Ihre Rat - Ihre Tipps.

Rosi

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?