Kurzarbeit bekommt man auch bei verkürzterArbeit?

Corona/Covid-19 Hinweis

… mehr anzeigen

2 Antworten

Das Kurzarbeitergeld (KUG) berechnet sich nach dem pauschalierten Nettoentgeltausfall. Das bedeutet, dass sich Dein KUG-Anspruch (60% oder 67%) aus der Nettodifferenz, also die Höhe des geminderten entgangenen Arbeitsentgelt, bei Dir sind das 38h-18h, berechnet.

Infos KUG vom Bundesarbeitsministerium:

https://www.bmas.de/SharedDocs/Downloads/DE/kug-faq-kurzarbeit-und-qualifizierung.pdf?__blob=publicationFile&v=8

KUG-Rechner:

https://www.smart-rechner.de/kurzarbeit/rechner.php

Die 20 verbliebenen Arbeitsstunden werden vom Arbeitgeber als Entgelt weiterbezahlt, selbstverständlich! Das KUG wird darauf summiert.

=> 20h AG-Gehalt + 18h KUG = Monatsgehalt

0

es gibt das übliche Kurzarbeitergeld, so wie die Kollegen auch ! (60/67 %)

Was möchtest Du wissen?