Kuka Aktie kaufen? Freund arbeitet dort, Firma läuft gut, die sind an der Börse, Aktienkauf ok?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Kuka ist ein Zykliker. Damit reagiert die Aktie sehr sensibel auf wirtschaftliche Veränderungen. Das konnte man bei dem Abschwung 2008 sehen: -70%.

Wer sich mit so einer Art von Anlage nicht auskennt, lieber einen Wert haben will, der weniger sensibel ist, weniger zyklisch, der sollte die Finger von dieser Aktie lassen.

Am Kurs der Aktie kann man nur profitieren, wenn man regelm. aus- und dann wieder einsteigt.

Hier gibt es verschiedene Aspekte:

  • Grundsätzlich muss ich von einem Investment in Einzelaktien abraten, da Du keine Erfahrung damit oder mit Fonds hast. Daher würde ich empfehlen, erst mal mit einem konservativen Mischfonds anzufangen. Einzelaktien haben ein hohes Risiko der Volatilität (Wertschwankungen) und Dividenden sind auch nicht garantiert.

  • Kuka per se ist ein solides Unternehmen, das weltwelt unterwegs ist und global auch eine gute Auftragslage verzeichnet. Damit wäre es durchaus eine Beimischung für ein Portfolio wert. Für Einzelwerte sollte man IMHO jedoch nicht mehr als 2-3% seines Portfoliowerts aufgrund des Risikos von Wertschwankungen einsetzen.

  • Kuka als Zykliker ist momentan angesichts einer Rezessionsgefahr oder gefühlten Rezessionsgefahr natürlich unter die Räder gekommen, aber das kann durchaus ein Einstiegskurs sein. Bei einem Aufschwung dürfte Kuka gut mitverdienen.

Daher wäre meine Empfehlung, daß Du zwar Kuka nicht ganz vergisst, aber zunächst mal Anlegererfahrung mit diversifizierten Misch- oder Aktienfonds sammelst.

Überlege, wie Du Dich fühlen würdest, wenn Du nach einem enthusiastischen Gespräch mit Deinem Freund um Weihnachten herum dann bei einem Kurs von EUR 18,00 im Januar diesen Jahres die Aktie gekauft hättest. Diese ist in Folge im März auf unter EUR 15,00 abgetaucht (fast 20% Verlust), wieder im Mai auf über EUR 19,00 gestiegen (Gewinn ca. 8%), um bis heute auf EUR 13,77 zu fallen (Verlust nun schon 24%). Hast Du EUR 2.000 investiert, wäre das ein Buchverlust von immerhin fast EUR 500! Nun müsste Kuka wieder 30% steigen, um das wettzumachen. Das ist Volatilität.

Übrigens: aufgrund von Transaktionskosten lohnen sich Aktienkäufe unter einem Volumen von ca. EUR 1.500 nicht wirklich.

Ein solider Mischfonds diversifiziert Risiken und schwankt daher nicht so stark oder läuft sogar entgegen der Marktentwicklung aufgrund der veränderten Gewichtung bestimmter Anlageklassen im Fonds. Er bietet Dir daher mehr Sicherheit für das Investment als eine Einzelaktie.

wenn man geld hat, dass man auch vollkommen verlieren kann, dann kann man sich ja mal 50 oder 100 stück kaufen. dividende gibts ja keine, nur eben auf der hv was zum essen. du kaufst ja schließlich aktien von einem unternehmen zu dem du bezug hast, vermutlich weil es auch in der region tätig ist. aber wenn die wirtschaft nach den greichenwahlen vollkommen zusammenbricht, dürfte kuka pleite gehen, denn die sind jetzt nicht so solide finanziert und haben ja deswegen schon 3 jahre die dividende ausgesetzt und einen großinvestor an board geholt. das dürfte im gegensatz zu manch anderem unternehmen ein rettungsanker sein und zumindest doch noch ein halbwegs akzeptables übernahmeangebot von 3-4 euro birngen, wenn die aktie wegen dem zusammenbruch des euros auf 2 gefallen ist und die zwei größten investoren kuka von der börse nehmen wollen um unabhängig von den tubulenzen zu sein.

Freund als Untermieter / Zweitwohnsitz

Liebe finanzfrage.net-Nutzer,

leider bin ich auch nach intensiver Internet- und Foren-Recherche nicht wirklich schlau geworden und hoffe, dass Ihr mir/uns weiterhelfen könnt.

Mein Freund möchte aus diversen Gründen seine Wohnung in der Stadt in der er arbeitet nicht aufgeben. Trotzdem wollen wir einen Untermietvertrag für meine Wohnung (ca. 90km von seinem Arbeitsort entfernt) aufsetzen, da er sich max. 4 mal im Monat in seiner alten Wohnung aufhält und auch, um meinen Vermietern eine faire Nebenkostenabrechnung zu ermöglichen.

Muss er sich im Falle einer Untermiete zwangsläufig bei mir wohnhaft melden und wenn ja, welche steuerlichen Aspekte müssen wir bedenken (in Bezug auf Erst- und Zweitwohnsitz)?

Vielen Dank für Eure Mühen und sonnige Grüße

...zur Frage

Gibt es Jobs, die man ohne gute Deutschkenntnisse machen kann?

Hallo, mein Freund ist von Kroatien nach Deutschland gezogen um hier zu arbeiten, da die Wirtschatfliche Lage in Kroatien nicht wirklich gut ist! Er arbeitet zurzeit im Bau. Allerdings muss er diesen Job schnellstmöglich wechseln (Gesundheitlich). Die Deutsche Sprache bei Ihm liegt zurzeit bei a1 also schwach! Er ist aber fleißig dabei die Deutsche Sprache zu lernen! Jemand Tipps und Ideen was man noch machen könnte?

...zur Frage

Aberkennung der vollen unbefristeten Erwerbsmindungsrente

Wenn jemand Teilzeit arbeitet, trotz der vollen unbefristeten Erwerbsminderungsrente. Nun soll ihm der Status aberkannt werden, mit der Begüründung, dass er immer noch arbeitet und es ihm scheinbar gut geht. Das stimmt so nicht und er möchte das auf jeden Fall vermeiden, evtl. will er nochmal die Teilzeit reduzieren. Der Versicherte will in einer gesicherten Position in der Firma bleiben, da schon 53 Jahre. Er möchte die volle EMR zu allerletzt in Anspruch nehmen, zumal der Versicherte von diesem Betrag nicht leben kann.

Rentenfrau hatte bei einem Fall geschrieben, dass dies nicht zwingend möglich ist und manche Versicherte auf Kosten der Restgesundheit weiterarbeiten, obwohl sie es eigentlich nicht dürften. Wie war das gemeint, wie kann sich der Versicherte wehren?

I

...zur Frage

Aktien kaufen wo und wie, Geld investieren wo und wie ?

Hallo, ich möchte mal ein paar Fragen zu Aktien und Börse im Allgemeinen stellen. Ich bin insgesamt ziemlich interessiert an Wirtschaft und Börse und dem ganzen geschehen.

Ich habe gerade angefangen mich mit der Materie richtig zu beschäftigen und möchte nun mal einfach um herauszufinden wie das alles so läuft, eine Aktie kaufen nur habe ich ein paar Fragen dazu. Vielleicht ist das ja eine blöde Frage, aber wenn ich mir zum Beispiel eine Aktie von Apple oder eine anderen großen Firme kaufe, warum halte ich diese nicht einfach so lange, bis diese einen höheren Preis hat, als der Preis, zu dem ich sie gekauft habe und verkaufe sie dann ? Ich habe mir mal die Aktienkurse von großen Firmen angeschaut und mir ist dabei aufgefallen, dass wenn diese mal ein "tief" haben, der Kurs also gerade mal "tief" ist, geht er auch danach eigentlich auch immer wieder hoch. Die großen Firmen werden schon dafür sorgen, dass wenn sie mal ein "tief" haben, dass der Kurs wieder hoch kommt und es ihnen wieder besser geht. Das ist zumindest meine Überlegung dazu. Übersehe ich da etwas ? Ich meine jetzt nur vom Prinzip aus stimmt das doch, oder ? Ich meine selbst wenn der Kurs dann noch weiter fällt, kann man bei einer Firma wie Apple oder anderen großen Firmen doch eigentlich immer davon ausgehen ( oder zumindest zu 90%), dass der Kurs auch wieder nach oben geht, da diese großen Firmen doch nicht so schnell untergehen, oder ? Aber wahrscheinlich übersehe ich da was... Meine nächste Frage ist: Wo kann man als Anfänger denn am besten ein Online-Depot eröffnen ? Ich bin da auf der Suche nach etwas zuverlässigem und anfängerfreundlichem. Dann habe ich da noch eine Frage: Welche Lektüre könnt ihr mir zu dem Thema empfehlen ? Aber bitte für Anfänger verständlich :) Meine letzte Frage: Wie und wo kann man in Fonds investieren ? Wo kann man sich da schlau machen und was ist am sichersten ? Entschuldigung für meine Anfängerfragen. Vielen Dank für hilfreiche Antworten. Mit freundlichen Grüßen Henrik.

PS: Kann man bei so einem Online-Depot auch auf Währungen und Rohstoffe und so Sachen setzen ? Und wo kann man auf Nahrungsmittel setzen ? Wie zum Beispiel auf Weizen und so Sachen ?

...zur Frage

Steuern wir auf eine neue Finanzkrise zu, eure Einschätzung?

Kommt größeres Ungemach -aus wirtschaftlicher Sicht betrachtet- auf uns in den nächsten 1-2 Jahren zu?

Bill Gates erwartet lautet eines Finanzberichts auf Finanzen100, dass wir auf eine Finanzkrise großen Ausmaßes zusteuern. Der in Börsenkreisen berühmte Warren Buffett sitzt auf viel Cash und investiert fast nicht. Die Tatsache, das Warren Buffett als Börsenguru sehr zurückhaltend ist, würde ich durchaus als Warnsignal deuten. Er muss sich auch in einem Brief an seine Aktionäre eher vorsichtig geäußert haben. Auch Bill Gates ist eigentlich nicht als Pessimist bekannt und eher besonnen einzuschätzen.

Tatsache ist, viel Wachstum ist derzeit auf einer merkwürdigen Zinspolitik aufgebaut und die Staatsschulden sind global betrachtet recht hoch.

...zur Frage

HSV Fussball Aktie erwerben?

Ich kenn mich mit Aktien so gut wie gar nicht aus, nurmal vorweg.

Trotzdem meine Frage, wie komme ich an die HSV Aktie ran, da diese ja nciht an der Börse gehandelt wird?

Danke

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?