Kündigungsschutz für werdende Mütter bzw. nach Geburt des Kindes

1 Antwort

Kündigugnsschutz ab Beginn der Schwangerschaft (egal ob bekannt, bekannt gegeben, oder nicht).

Dann bis vier Monate nach der Geburt.

Befristeter Arbeitsvertrag 2 Jahre - nun Burn-Out! Besteht Kündigungsschutz?

Eine Freundin von mir hat einen für zwei Jahre befristeten Arbeitsvertrag. Er läuft im September ab. Nun hat sie ein Burn-Out-Syndrom und muss ca. 8 Woche in eine Klinik. Wie es weiter geht, steht noch nicht fest. Besteht in einem schweren Krankheitsfall ein Kündigungsschutz oder endet der Arbeitsvertrag im September ohne Rücksicht auf die persönliche Situation. Ich befürchte letzteres!

...zur Frage

pflichtteil des Kindes, wenn nachsorgevollmacht besteht

Der Lebenspartner meiner verstorben Mutter besitzt eine Nachlass Vollmacht. Kann ich trotzdem meinen Pflichtteil bekommen bzw. einklagen?

...zur Frage

PKV/GKV Kind bei wechselhaftem Einkommen?

Guten Tag,

ich stelle mir gerade die Frage nach der richtigen Krankenversicherung für unser Kind, welches in wenigen Wochen geboren wird. 

Meine Frau ist pflichtversichert in der GKV, ich als Selbständiger in der PKV. Mein Einkommen als Selbständiger schlängelt sich immer genau um die “Jahresarbeitsentgeltgrenze”. D.h. in dem einen Jahr liege ich knapp darüber, im nächsten möglicherweise wieder darunter. 

Frage: Verlieren wir in dem Jahr, in dem ich über der JAEG liege, den Anspruch auf Mitversicherung in der GKV meiner Frau? Und: Muss ich möglicherweise sogar rückwirkend Beiträge zur GKV zurückzahlen, sollte ich am Ende des Jahres über JAEG liegen? 

Oder anders gefragt: Ist für die Versicherung des Kindes nur das aktuelle Einkommensverhältnis zum Zeitpunkt der Geburt maßgeblich oder muss dies jährlich auf’s Neue nachgewiesen werden?

Aktuell liege ich knapp unter der JAEG. Wäre es hier nun ratsam, das Kind zunächst in die GKV zu nehmen, auch wenn vielleicht im nächsten Jahr das Einkommen darüber liegt? 

Vielen Dank für Aufklärung!

...zur Frage

Warum bekommt man zur Geburt eines Kindes vom Finanzamt eine Identifikationsnummer?

Glückwünsche zur Geburt sind mir bekannt, aber jetzt sagte mir eine Freundin, die gerade ihre erste Tochter bekommen hat, dass sie für ihre Tochter vom Finanzamt eine Identifikationsnummer bekommen hat. Wofür brauchen Kinder denn eine Identifikationsnummer?

...zur Frage

kündigungsschutz bei minijobs für werdende mütter

Hallo an alle,

Ausgangsbasis:

Ich arbeite seit 7,5 Jahren als Reinigungshilfe (Minijob, 325€ Basis) bei einem Sanitätshaus. Ich habe einen 36 Std. Vertrag.Gehe 3x die Woche je 3 Std arbeiten.Ich muss meine Anwesendheitszeiten aufschreiben. Nun bin ich Schwanger. Mein Arbeitgeber ist darüber informiert.

Jetzt kommen meine Fragen;

-- Habe ich Anspruch auf Mutterschutz als Minijober, wenn JA wie lange ?

-- Habe ich Anspruch auf Arbeitsplatzsicherung ( Kündigungsschutz ) , wenn JA wie lange ? (Also, kann ich wieder nach der Schwangerschft meine Stelle annehmen.Wie lang muss der AG meine Stelle für mich freihalten)

-- Gibt es eine Lohnfortzahlung in der Mutterschaftszeit ? ( was ich nicht glaube )

ich danke allen schon im Voraus, die sich mit meiner Fragen ausseinandersetzen wollen.

Grüße aus Stuttgart

...zur Frage

Wird die zweite Tochter benachrichtigt wenn kein Kontakt besteht?

Die Mutter meiner Schwiegermutter hat zu Ihrer zweiten Tochter (Zwillingsschwester meiner Schwiegermutter) keinen Kontakt mehr nachdem diese den Kontakt abgebrochen hat. Es besteht ein Testament im dem sie nicht bedacht ist und auch die Beerdigungskosten sind geklärt bzw. hinterlegt. Wird die zweite Tochter die keinen Kontakt mit ihrer Mutter wünscht trotzdem benachrichtigt?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?