kündigungsfrist vor Arbeitsantritt vom Arbeitgeber?

Corona/Covid-19 Hinweis

… mehr anzeigen

2 Antworten

Guck mal hier: vor Kurzem haben wir die Frage aus AN-Sicht beantwortet:

https://www.finanzfrage.net/frage/aarbeitsvertrag

Ordentliche Kündigung

Die Probzeit ist nicht entscheidend für die Kündigungsfrist, sondern die gesetzliche Kündigungsfrist bzw. die arbeitsvertraglich vereinbarte Kündigungsfrist.

Eine einwöchige Kündigungsfrist in der Probezeit widerspricht dem Arbeitsrecht. Das ist nicht OK! Außer die Probezeit wurde von vorneherein verkürzt.

https://www.anwalt.de/rechtstipps/die-kuendigung-vor-arbeitsantritt-wirksam-oder-nicht_082667.html

Ist die Kündigungsfrist in der Probezeit(Vereinbart 1 Woche) relevant oder kann ich jederzeit vor Antritt Kündigen?

0
@Liebeskind1

Ist die Kündigungsfrist in der Probezeit(Vereinbart 1 Woche) relevant

JA, Du hast recht. Weil eine Probezeit vereinbart ist, mit einer sagenhaften 1-wöchigen-Kündigungsfrist (das ist nicht lauter!), gilt diese 1 Woche als Kündigungsfrist vor Arbeitsantritt.

Das Kündigungsschreiben muss also am spätestens 25.03.20 bei ihr sein.

https://www.arbeitsrechte.de/kuendigung-vor-arbeitsantritt/#Das_sollten_Sie_bei_einer_Kuendigung_vor_Vertragsbeginn_beachten

"Sollte ein Arbeitsvertrag keine Vorschriften dazu aufweisen, findet die gesetzliche Frist von vier Wochen zum Fünfzehnten oder zum Ende eines Monats Anwendung. Wurde eine Probezeit vereinbart, liegt die Kündigungsfrist bei zwei Wochen."

0

Selbstverständlich könne beide Seiten auch schon vor Vertragsbeginn den Arbeitsvertrag kündigen, womit das Arbeitsverhältnis nicht begänne, soweit sie dies nicht vertraglich ausgeschlossen haben.

Mit vorvertraglichem Kündigungsausschlauss eine Probezeitkündigung unter bezahlter Freistellung aussprechen, ohne dass er mehr als eine Minute beschäftigt wäre.

Was dem Arbeitnehmer oft genug recht ist (besseres Angebot), ist dem Arbeitgeber billig (betriebliche Notlage) :-O

G imager761

Was möchtest Du wissen?