Kündigungsfrist verkürzen wegen Geburts des Kindes?

2 Antworten

Das deutsche Mietrecht ist ganz klar geregelt. Eine Nichteinhaltung der Kündigungsfrist zum Nachteil der Mieter ist nicht erlaubt. Stimmt jedoch der Vermieter (oder seine Hausverwaltung) zu kann die Kündigungsfrist beliebig kurz ausfallen, Aber einen Anspruch hat kein Mieter auf diese Kulanzregelung!

Ihr könnt hoffen, dass der Vermieter Kulanz zeigt und euch vorher aus dem Vertrag entlässt oder einen Nachmieter akzeptiert. Er muss aber beides nicht. Dass der Nachwuchs bei euch ansteht, wisst ihr bestimmt nicht erst seit gestern…

Wir wissen natürlich nicht seit gestern, aber in München ist es so schwer mit den Wohnungen, dass wir erst vor kurzem nach einer sehr langen Suche eine Zusage bekommen haben. Danke Ihnen trotzdem für Ihre Antwort!:)

0
@Iris58

Naja gut, in der Region würde ich auch nicht einfach kündigen, ohne was neues zu haben. Dann wäre euch nur zu wünschen, dass ein Nachmieter akzeptiert wird, der dürfte dann ja auch recht zügig zu finden sein… Euch alles Gute für die neue junge Familie!

1

Was möchtest Du wissen?