Kündigungsfrist für Arbeitnehmer nach 25 Jahren Betriebszugehörigkeit ?

1 Antwort

So ganz verstehe ich nicht, worum es Dir geht.

Du kannst selbstverständlich heute zum 31.5.2015 kündigen, wenn Du das willst. Die Kündigung wirkt, solange der Termin nicht vor dem 30. November liegt.

3

"So ganz verstehe ich nicht, worum es Dir geht." Ich würde gerne wissen, ob mein Chef darauf bestehen kann, dass ich nach 4 Wochen ausscheide oder ich ein Anrecht auf die Frist von 7 Monaten habe.

0
33
@alpaka

Er kann zwar verlangen, dass Du nicht mehr arbeitest, muss Dir aber die 7 Monate zahlen,. Das ist der Sinn von §622 BGB (vgl. Antwort von Tina),

Du kannst mit vierwöchiger Frist kündigen

Dein AG kann nur mit 7-Monats-Frist kündigen - wenn die Firma das KSchG beachten muss, muss er zudem einen Grund vorweisen können (einfach ausgedrückt).

6

STEUERSÜNDER: woran kann man erkennen, ob die Steuerfahndung einen im Visier hat?

Hallo, in den letzten Jahren habe ich meinen Einkommenst.-Bescheid immer nach ca. 6-8 Wochen bekommen. Als ich diesmal nach 8 Wochen nachgefragt habe, kam nur die lapidare Antwort, die Bearbeitung könne im Allgemeinen bis zu 6 Monaten dauern. Mir kommt das allmählich etwas unheimlich vor. Hier in der Stadt gibt es nämlich eine besonders scharfe und überregional bekannte Steuerfahndung, deren Jagd auf Steuersünder geradezu legendär ist (ich sag nur: Postchef Zumwinkel !). Eigentlich habe ich mir nichts vorzuwerfen und hatte nie Pprobleme mit dem Finanzamt. Vor 8 oder 10 Jahren wollten sie mal alle meine Abrechnungen über Wertpapier-Käufe und Verkäufe haben. Aber da war alles okay und nichts ist passiert. Zuletzt habe ich auch nichts Schlimmes angestellt. Ich hatte wohl mal ein Wertpapier-Depot im Ausland, dass ich vor 2 oder 3 Jahren aufgelöst habe. Aber da waren auch immer nur Verluste und insgesamt ging es um Peanuts (niedrig fünfstellig), im Vergleich mit den richtigen Steuersündern. Aber inzwischen sind mehr als 3 Monate seit Abgabe der Steuererklärung vergangen und allmählich bekomme ich schlaflose Nächte. Könnte ja auch ein Missverständnis sein oder dass irgendein böser Ex-Kollege oder sonstiger übler Zeitgenosse mich bei der Steuerfahndung denunziert hat? Also, wie gesagt ich fühle mich eigentlich vollkommen unschuldig. Aber was ist, wenn die Steuerffahndung doch hinter mir her ist? FRAGE: gibt es Anzeichen oder Indizes, an denen ich das erkennen könnte? Oder kann man offiziell nachfragen? Oder sollte ich noch mal höflich und ganz harmlos formuliert nachfragen, ob meine Steuererklärung versehentlich noch nicht bearbeitet wurde?(ich erwarte ca. 1000 Euro Erstattung). Schon mal Ddanke im Voraus an alle Antwortenden !

...zur Frage

Kann das Arbeitsamt einer schwangeren Alg-I-Empfängerin eine Sperrung von 100 % geben?

Ich brauche eure Hilfe folgendes ist vorgefallen.

Bis vor kurzem war meine Freundin 23J. In der Ausbildung zur Altenpflegerin (3 lehrjahr). Dort wurde sie aber gemobbt weil sie noch jung War und die älteren sich nichts von ihr sagen lassen wollten. Daß ging soweit daß sie zum Neurologen musste wegen dauernder Kopfschmerzen und ständigem weinen. Sie versuchte durchzuhalten aber als garnichts mehr ging ging sie zur Psychiaterin und die schrieb sie erstmal krank. Länger als 6 Wochen. Sie gab auch ordnungsgemäß ihre krankmeldungen ab(Beim Arbeitgeber kamen sie wohl an aber nicht bei der Berufsschule ). Und dann 3 Monate Später kam erstmal von der Berufschule ein schreiben Sie wäre ausgeschult (keine Abmahnung nicht... direkt kam die Ausschulung ) dann keine Woche später kam die fristlose Kündigung vom AG . Er kündigte fristlos und darin stand hilfsweise auch bis Datum XY . Sie meldete sich auch direkt arbeitslos aber ihre Psychiaterin schrieb sie noch etwas krank als es endlich wieder ging und sie arbeitsfähig geschrieben wurde fuhr ich sie auch direkt wieder zum Jobcenter damit sie sich Arbeitssuchend melden konnte. Was sie auch tat . Dann kam der Bewilliungsbescheid wo drin stand daß von Datum x -y (8 Wochen ) 0€ gezahlt würden aber es käme ein gesondertes schreiben was auch 10 Tage später noch nicht da ist. Und nach den 8 Wochen bekäme sie Alg1. Zwischen zeitlich hat sich auch rausgestelt daß sie wieder schwanger ist sie hat schon eine 3 Jährige Tochter.

Nun meine frage : kann daß Arbeitsamt ihr eine 100% Sperre geben? (Weil sie weiß nicht wie sie die Miete aufbringen soll und essen. Mit dem Kindsvater ist sie nicht mehr zusammen und der neue freund wohnt zwar auch da aber er arbeitet und jeder zahlt die Hälfte der Miete . ) und er alleine kann die miete nicht zahlen da er sonst selbst nichts mehr hat.

Sie hat sich vorher nichts zu Schulden kommen lassen. Über antworten wäre ich echt froh weil sie sich tierisch Gedanken macht und daß ist ja auch nicht für daß Baby gesund

Danke schonmal für antworten im Vorraus .

...zur Frage

AG hat keine Arbeit für mich nach meiner 12 monate langen Elternzeit

Welche Möglichkeiten habe ich in einem Kleinbetrieb (unter 10 MA), wenn der Chef mir sagt, dass er keine Arbeit für mich hat nach meiner Elternzeit. Kann ich die Elternzeit verlängern? Bekomme ich dann noch Bezüge vom Staat? Wie sieht es dann aus mit der Krankenversicherung für mich und meine Tochter?

...zur Frage

Befristeter Arbeitsvertrag - Nach Ablauf Sperrzeit vom Jobcenter?

Hallöchen,

beziehe zurzeit Alg II und meine Cousine ist selbständig und braucht demnächst für 3-4 Monate eine Bürohilfskraft. Sie würde mich dann befristet auf 460€-Basis einstellen.

Meine Frage ist jetzt, ob mich das Jobcenter nach Ablauf der Tätigkeit sperrt.

Habe echt von nichts ´ne Ahnung.

...zur Frage

Befristeter Arbeitsvertrag auf Stundenlohnbasis

Hallo,

wenn man einen MA einstellt für einen befristeten Zeitraum und diesen auf Stundenlohnbasis bezahlt, wie ist das dann im Krankheitsfall? Muss man den MA dann weiter zahlen oder bekommt er nur die gearbeiteten Stunden bezahlt? Gibt es entsprechende Gesetze oder kann man den Vertrag frei gestalten was die Bezahlung betrifft?

Danke.

...zur Frage

Wird ein Wettbewerbsverbot im Arbeitsvertrag wirklich knallhart durchgezogen ?

Wenn man den Arbeitgeber wechselt und zur Konkurrenz geht, kann man da trotz allem noch vom Wettbewerbsverbot das im Arbeitsvertrag des alten Arbeitgebers drin steht, belangt werden ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?