Kündigungsfrist des Darlehens zum Ende der Zinsbindung?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo darunner,

wenn Du kein Sonderkündigungsrecht in Anspruch nimmst und zum regulären Zinsanpassungstermin (Sollzinsbindungsende) eine Umschuldung vornehmen lässt, ist eine separate Kündigung durch Dich nicht notwendig.

In Form einer Valutenbescheinigung (auch Gläubigerbestätigung genannt) nimmt der neue Kreditgeber mit Deiner bisherigen Bank Kontakt auf und es erfolgt damit eine geregelte Umschuldung. In der erwähnten Bescheinigung sind folgende Informationen hinterlegt:

  • Datum der Ablösung
  • Ablösesumme (also Restschuld) und ggf. anfallende Tageszinsen
  • Empfängerkonto der Ablösesumme
  • Verwendungszweck

Solltest Du dennoch Bedenken oder Fragen bezüglich der weiteren Vorgehensweise haben, empfehle ich Dir mit der neuen Bank in Kontakt zu treten um sicher zu gehen, dass von Deiner Seite keine Aktion erfolgen muss.

Ich hoffe Dir hiermit weiter geholfen zu haben und wünsche Dir ein schönes Wochenende! :-)

viele Grüße,

Meryem

Interhyp AG

Schon weil es mir an Vertrauen mangeln würde zur Bank (und sie nach den 10 Jahren eine automatische Anpassung vornehmen könnte), würde ich per Einschreiben mit Rückschein und Unterschrift kündigen.

Davon auszugehen, dass "die Banken das unter sich regeln" wäre mir zu riskant. Ich habe es bisher auch nie so gehandhabt.

Du hast dann einfach nichts in der Hand und Du kannst nichts beweisen.
Das eine schnell getippte Schreiben und der Weg zur Post sollten Dir diese doppelte Sicherheit wert sein.

Sollte die Bank frech automatisch verlängern - was eine Bank durchaus tun könnte, theoretisch ... - dann könnte sogar eine neue Vorfälligkeitsentschädigung oder eine Nichtabnahmeenschädigung fällig werden.

Holzauge, sei wachsam. :)

Ende Elternzeit kündigen?

Hallo,

ich habe bei meinem aktuellen AG 2 Monate Elternzeit eingereicht (1. Monat in 2017, 2. Monat in 2017). Ich werde im Juni diesen Jahres den 1. Monat der Elternzeit verbringen. Nun möchte ich meinen AG wechseln und bei dem neuen AG am 1. Juli beginnen. Wann muss ich hier kündigen (habe aktuell eine Kündigungsfrist von 2 Monaten)? Gilt hier die Sonderregelung von 3 Monaten? Den 2. Monat der Elternzeit bekomme ich bei meinem neuen AG.

...zur Frage

Unsere Zinsbindung läuft dieses Jahr aus. Können sie uns den Vertrag kündigen, da ich einen schlechten Schufa Eintrag habe?

...zur Frage

Sonderkündigung KfW-Kredit (124) nach 10 Jahren?

Hallo, ich habe einen KfW-Kredit (Programm 124) mit 15-jähriger (!) Zinsbindung. Das Darlehen läuft über die DSL-Bank. Sondertilgungen sind nicht möglich.

Ist bei dem KfW-Kredit eine Sonderkündigung nach 10 Jahren (§ 489 Abs. 1 Ziff. 2 BGB) und somit vor dem Ende der Zinsbindung möglich?

...zur Frage

Kündigen vor Kündigungsfrist - Strafe?

Hallo, ich möchte aus privaten Gründen mein Arbietsverhältnis sofort kündigen. In meinem Vertrag steht: "Das Arbeitsverhältnis kann ordentlich mit einer Frist von vier Wochen zum Fünfzehnten oder zum Monatsende gekündigt werden". Muss ich jetzt wenn ich sofort kündige eine Strafe bezahlen und wenn ja wie hoch wird diese sein?

Danke Nicole

...zur Frage

Kann die Vorfälligkeitsentschädigung negativ sein?

Ich überlege bei der Verlängerung eines Darlehens auf eine vermietete Wohnung in dem Jahr, ob ich mit Zinsbindung fünf oder zehn Jahre oder noch länger verlängern soll.

Die Wohnung wird aber irgendwann - vielleicht in fünf bis zehn Jahren - verkauft.

Das Zinsniveau ist niedrig und wird nach meiner Einschätzung in den kommenden zehn Jahren über dem aktuellen Niveau liegen. Wird in dem Fall die Vorfälligkeitsentschädigung negativ?

Wenn dem so wäre: kann dann eine noch längere Zinsbindung jetzt Sinn machen? Angenommen, ich verlängere jetzt für 1,6 % für 15 Jahre und verkaufe in 5 Jahren. Angenommen, das Niveau für 10-jährige Darlehen liegt dann bei 2,6 %. Kriege ich dann die Differenz so wie ich im umgekehrten Fall Vorfälligkeitsentschädigung zahlen müsste?

...zur Frage

Wie berechne ich die Restschuld für mein Darlehen in 10 Jahren?

Hallo - ich brauche Hilfe bei der Berechnung unserer Darlehenssituation. Ich möchte gerne wissen, welcher Darlehensrest in 9 Jahren und 8 Monaten (zum 31.10.2021) noch vorhanden ist. Durch diverse Sondertilgungen stimmt der Tilgungsplan nicht mehr.

  • Restschuld derzeit ca.195.000

  • monatliche Rate 1.400 Euro

  • Zinssatz 4,2%

  • Tilgung 2% p.a.

Das Darlehen läuft noch 9 Jahre und 8 Monate. Kann mir jemand agen, wie ich das ausrechne?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?