Kündigungsfrist Bankvorabdarlehen?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Wenn die Zinsbindung des Bank-Darlehens ausgelaufen ist (31.12.2015) und du bisher keine neue Festzinsvereinbarung unterschrieben hast, dann stehen dir aktuell ja alle Möglichkeiten offen.

Derzeit sollte dein Bank-Darlehen zu variablen Konditionen laufen, was dir die Möglichkeit gibt jederzeit Sondertilgungen in das Darlehen zu pumpen (i.d.R. kostenfrei).

Der Bausparvertrag (das Guthaben, welches du angespart hast) wird mit Sicherheit an die Ban abgetreten sein. Ziel war es damals ja wahrscheinlich den BSV zum Zinsauslauf in die Zuteilung zu bringen und damit dann das Bank-Darlehen abzulösen.

Grundsätzlich sollte die Bank aber nichts dagegen haben das Guthaben aus dem BSV zu kündigen, in das Bank-Darlehen als Tilgung einfließen zu lassen und mit der neuen, reduzierten Darlehens-Summe eine neue Festzinsvereinbarung abzuschließen.

Das Guthaben einfach so oder den BSV zur eigenen Verwendung wirst du jedoch nicht erhalten ohne das Bank-Darlehen abzulösen.

LittleArrow 16.01.2017, 23:51

jederzeit Sondertilgungen

Das "jederzeit" wäre sehr untypisch. Die momentane, hier unbekannte Zinsbindungsdauer der variablen Verzinsung ist dabei zu berücksichtigen. Nur zum Ablauf der jeweiligen variablen Verzinsungsperiode kann getilgt werden. Oftmals sehen die Tilgungsbedingungen hier jedoch bestimmte Betragsvielfache vor. Auch darüber haben wir keine Informationen.

1

Warum sollte "die Bank" auf die Tilgungssicherheit (sprich BSV) verzichten? Da müßtest Du mindestens schon eine alternative Finanzierungszusage eines anderen Kreditinstitutes vorlegen können, mit der das Bankvorausdarlehn abgelöst wird. Dies setzt voraus, dass die Vertragsbedingungen dies zulassen. 

Nur dann kannst Du von der Bank die Freigabe der Sicherheiten (Löschungsbewilligung und Pfandfreigabe des BSV) verlangen.

Oft sind die BSK und die vorausfinanzierende Bank gesellschaftlich verbandelt und beide spielen mit Dir Ping-Pong. Um aus dieser Gemengelage bei den hier unbekannten Vertragsbedingungen herauszukommen, brauchst Du vermutlich einen Fachanwalt für Bankwesen.

Was möchtest Du wissen?