Kündigung wegen Eigenbedarf, was is wenn ich keine geeignete gefunden habe

2 Antworten

Was heißt denn da, vor die Tür setzen? Wenn ein Mieter nach einer Kündigung nicht auszieht, dann kommt nicht die Tochterfirma von Moskau-Inkasso zu Bereinigung der Lage.

Vielmehr muß der Vermieter den Klageweg beschreiten und da lernt er fernöstliche Weisheiten kennen. Wie sagte Buddha Gautama: "Leben ist Leiden". Schon das Warten auf die mündliche Verhandlung ist eine Qual, die kein Ende zu nehmen scheint. Dann folgen kryptische Worte des schwarzen Halbgotts, die für Vermieter meist Böses versprechen. Die Tortur dauert an bis zum Verkündungstermin und will kein Ende nehmen wenn der einen Beweisbeschluß gebiert. Gehts trotzdem in die Miesen, legt man Berufung ein und die Tortur beginnt erneut. Auch mit siegreichem Urteil erleidet der Vermieter anschließend noch Höllenpein bis der Gerichtsvollzieher ihm endlich zur Erlösung den Schlüssel seiner Bleibe aushändigt.

Meinst Du nicht, dass ein Vermieter zur Abwendung all dessen liebend gerne ein paar Wochen auf die Räumungsfrist drauflegt? Ich glaube es schon!

das glaub i weniger, weil dessen Haus zur Versteigeung steht und er mit 3 kleine Kindern und ebenfalls 2 großen Hunden nun da rein will.

0
@sissi367

Und er ganz andere Waffen im Köcher hat als eine Räumungsklage.

0

Ah, die wichtigste Information zuletzt: Erst gestern wurde gekündigt.

Nach meinem Verständnis kann dann erst zum 30.11. gekündigt werden. d.h. zum Ende des übernächsten Moinats ab 1.9.

Außerdem muss das Interesse an der Wohnung nachvollziehbar begründet werden (für wen, warum etc.). Die Formulierung "wg. Eigenbedarfs" reicht nicht aus.

Daher würde ich der Kündigung höflich, aber mit Hinweis auf diese Punkte widersprechen.

Trotzdem sollte die Suche aufgenommen werden, denn Ruhe gibt es nicht mehr. Wenn man dann eine Wohnung hat und nur die Zeit nicht passt, kann man über den Termin verhandeln.

Viel Glück

Barmer

Was möchtest Du wissen?