Kündigung wegen Eigenbedarf, was is wenn ich keine geeignete gefunden habe

2 Antworten

Was heißt denn da, vor die Tür setzen? Wenn ein Mieter nach einer Kündigung nicht auszieht, dann kommt nicht die Tochterfirma von Moskau-Inkasso zu Bereinigung der Lage.

Vielmehr muß der Vermieter den Klageweg beschreiten und da lernt er fernöstliche Weisheiten kennen. Wie sagte Buddha Gautama: "Leben ist Leiden". Schon das Warten auf die mündliche Verhandlung ist eine Qual, die kein Ende zu nehmen scheint. Dann folgen kryptische Worte des schwarzen Halbgotts, die für Vermieter meist Böses versprechen. Die Tortur dauert an bis zum Verkündungstermin und will kein Ende nehmen wenn der einen Beweisbeschluß gebiert. Gehts trotzdem in die Miesen, legt man Berufung ein und die Tortur beginnt erneut. Auch mit siegreichem Urteil erleidet der Vermieter anschließend noch Höllenpein bis der Gerichtsvollzieher ihm endlich zur Erlösung den Schlüssel seiner Bleibe aushändigt.

Meinst Du nicht, dass ein Vermieter zur Abwendung all dessen liebend gerne ein paar Wochen auf die Räumungsfrist drauflegt? Ich glaube es schon!

das glaub i weniger, weil dessen Haus zur Versteigeung steht und er mit 3 kleine Kindern und ebenfalls 2 großen Hunden nun da rein will.

0
@sissi367

Und er ganz andere Waffen im Köcher hat als eine Räumungsklage.

0

Ah, die wichtigste Information zuletzt: Erst gestern wurde gekündigt.

Nach meinem Verständnis kann dann erst zum 30.11. gekündigt werden. d.h. zum Ende des übernächsten Moinats ab 1.9.

Außerdem muss das Interesse an der Wohnung nachvollziehbar begründet werden (für wen, warum etc.). Die Formulierung "wg. Eigenbedarfs" reicht nicht aus.

Daher würde ich der Kündigung höflich, aber mit Hinweis auf diese Punkte widersprechen.

Trotzdem sollte die Suche aufgenommen werden, denn Ruhe gibt es nicht mehr. Wenn man dann eine Wohnung hat und nur die Zeit nicht passt, kann man über den Termin verhandeln.

Viel Glück

Barmer

Mieter widerspricht Kündigung wegen Eigenbedarf wegen persönlicher Härte - was kann man tun?

Meine Eltern sollen in unsere Nähe ziehen. Deshalb habe ich Mietern einer Erdgeschosswohnung wegen Eigenbedarf gekündigt. Jetzt haben die Mieter wegen persönlicher Härte widersprochen. Diesen Fall hatte ich noch nie. Wie geht man da am besten vor?

...zur Frage

Hat man bei einer Kündigung der Wohnung wegen Eigenbedarf irgendwelche Chancen?

Einem Freund von mir ist folgendes passiert. Er hat eine Kündigung seiner Wohnung wegen Eigenbedarfes bekommen. Als Frist steht in der Kündigung ein halbes Jahr, er müsste zum Dezember raus. Wegen der Arbeit müsste er aber ohnehin im Januar umziehen, es handelt sich also nur um den einen Monat, den er nicht lange genug in der alten Wohnung bleiben könnte. Hat er da irgendwelche Rechte oder muss er auf Verständnis der Vermieters hoffen?

...zur Frage

Kündigungsrecht für ein Haus?

Wegen unglücklichen Umständen habe ich ein Haus in Deutschland viel zu billig vermietet. Der Mietwert wäre doppelt so hoch und da das Haus im 2016 versteigert wurde, habe ich auch eine Mietwertschätzung für Kaltmiete vom Mai 2015. Vom Gericht habe ich diese Schätzung vor der Versteigerung zugesandt erhalten. Es ist ein schönes Haus Baujahr 2010 gut isoliert an einer ruhigen Lage wo es auch Arbeitsplätze in der Umgebung hat. Eine Frau alleine hat das Haus gemietet, der Mietvertrag wurde im Sommer 2017 abgeschlossen.

Nun habe ich bei Kündigungsgründe gestöbert und folgendes gefunden auf einer deutschen Seite:

  • Wirtschaftliche Verwertung
  • Der Vermieter wird durch die Fortsetzung des Mietverhältnisses an einer angemessenen wirtschaftlichen Verwertung des Grundstücks gehindert, wodurch ihm erhebliche Nachteile drohen (sog. Verwertungskündigung). Bsp. Notwendige Sanierung eines Altbaus.Achtung: dieser Kündigungsgrund ist in den neuen Bundesländern nach dem Einigungsvertrag ausgeschlossen (Artikel 232 §2 EG BGB), wenn der Mietvertrag schon vor dem 3.10.1990 abgeschlossen wurde. Wenn der Abriss des Gebäudes wegen Leerstandes aber wirtschaftlich zwingend erforderlich ist, kann sich der Vermieter im Einzelfall unter Umständen auf ein sonstiges berechtigtes Interesse an der Kündigung behelfen (§ 573 Abs. 1 BGB). Eine Kündigung ist dann zulässig.

Weitere Gründe sind denkbar, wenn sie ähnlich schwerwiegend sind (§ 573 Abs. 1 BGB).

Liebe Leser: Was bedeutet wirtschaftliche Verwertung? Im Prinzip möchte ich das Haus an eine Ehepaar oder Familie vermieten, welche mir mehr bezahlen kann. Plötzlich kommt das Steueramt noch auf absurde Ideen und meint ich kriege noch auf anderem Weg Mietzins für das Haus ausser die Kontoüberweisung, da niemand ein Haus zu einem so kleinen Preis vermietet. Wieso ich das Haus für diesen Preis vergeben habe, könnte ich höchstens in Privatnachrichten erklären. Die Kündigungsfrist beträgt 3 Monate, ob die Dame noch eine Mietverlängerung herausholen kann ist fraglich, sie ist pensioniert.

Welche Kündigungsgründe gibt es. Ich könnte höchstens Eigenbedarf ankündigen, wenn ich das Haus als Ferienhaus nutzen kann und zum Teil als Ferienhaus vermieten möchte, damit ich freie Zeiten für mich nutzen kann. ich bleibe Wohnhaft wo ich bin. Wenn das Haus extrem unter dem Mietwert vergeben wurde, sollte doch eine Kündigung möglich sein, ich bin nicht bereit jahrelang auf die Hälfte des Mietzinses zu verzichten. schlossthierstein@outlook.de

Danke für Antworten

...zur Frage

Muss ich Schäden vom Vormieter beseitigen?

Bei Auszug aus meiner alten Wohnung habe ich noch diverse Schäden beseitigt. Außerdem wurde von mir, auf Verlangen des Vermieters, noch eine Wandverkleidung entfernt, die ich vom Vormieter übernommen hatte. Die Schäden, die der Vormieter durch das Anbringen der Verkleidung gemacht hat, habe ich nicht beseitigt. Und genau das verlangt mein ehemaliger Vermeiter jetzt noch von mir. Bin ich denn dazu auch verpflichtet?

...zur Frage

Kündigung wg. Eigenbedarf, gleiche Kündigungsfrist für Mieter + Vermieter?

Der Vermieter meiner Schwester hat ihr nun-wie schon befürchtet, wg. Eigenbedarf gekündigt. Sie ist seit 8 Jahren in der Wohnung und hat nun wohl 9 Mt. Zeit, auszuziehen. Wi sähe es aus, wenn sie inn 2 Monaten schon Ersatz gefunden hat, gilt für sie dann die übliche 3-mtl. Kündigungsfrist oder muß sie sich auch an die 9-mtl Künd.frist halten die bei Eigenbedarf nach der Mietzeit gilt?

...zur Frage

Kündigung für die Wohnung erhalten

Hallo alle zusammen! Meine Mutter und ich haben zum 31.10.09 eine Wohnungskündigung bekommen.Wir konnten fast 2 Monate nicht warm duschen (kam überhaupt kein warmes Wasser raus). Wir teilten dies der Vermieterin schriftlich mit (da wir keine Rufnummer haben). Es ka keine Reaktion.Wir gingen zum Anwalt und der sagte das wir 20% weniger Miete zahlen sollen.Nachdem wir das getan haben,bekamen wir eine Kündigung.Sie versuchte uns schon mit verschiedenen Mitteln das ganze Jahr aus der Wohnung zu schaffen.Weil sie die Wohnung verkaufen will.Der Arbeitsvertrag von meiner Mutter wurde im August nicht verlängert und ich wurde nach der Ausbildung nicht übernommen.Diesen Monat konnten wir keine Miete zahlen.Das ALG1 reichte nicht aus.Nun sitzen wir hier und müssen aus der Wohnung raus. Aber keiner will und haben da wir ALG1 Empfänger sind.Am Mittwoch haben wir nun einen Besichtigungstermin für eine Wohnung.Beim Arbeitsamt haben wir schon früh genug bescheid gesagt,aber sie helfen uns wegen der Miete leider nicht aus. Die Hauptfrage: Haben wir Chancen das das Arbeitsamt die Mietsicherheit zahlt? Die erste Miete können wir auch erstmal von unseren ALG1 Beträgen zahlen. Ab dem 1.12 hab ich ja auch wieder einen Vollzeitjob in Hannover. Sodass es eigentlich nur um die Mietsicherheit geht. Vielleicht kann mir hier jemand helfen. Danke schon mal im Vorraus

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?