Kündigung während der Probezeit private Krankenkasse zahlt nicht?

2 Antworten

Ich mach es mal einfach: Das Krankengeld der gesetzlichen Krankenversicherung ensteht am Tag der Feststellung durch den Arzt. Irrtümlich meinen alle erst nach sechs Wochen, das ist aber falsch. Allerdings ruht es während der Lohnfortzahlung (das heißt der Anspruch besteht dem Grunde nach aber nicht der Höhe nach). Daraus folgt: Gibt es keinen Lohn mehr, setzt das Krankengeld ein. Beim privaten Krankengeld gibt es das Krankengeld dann, wann man es versichert hat, also in Deinem Fall ab der 7. Woche. Da Du aber arbeitsunfähig bist, gibt es kein ALG I, weil Du ja nicht vermittelbar bist. Wenn Du dann ALG I beziehst macht das nichts mehr, weil Du ALG I auch bei AU 6 Wochen bekommst.

heißt also wirklich - ich habe hier eine Versorgungslücke.

0
@Nile1910

Das sieht mir auch so aus. Ich frage mich allerdings, wie krank Du bist. Wenn Du Dir nicht gerade einen Fuß gebrochen hast und Dich überraschend wieder gesund fühlst bzw. die auslaufende Krankschreibung nicht verlängerst, hättest Du ja Anspruch auf ALG-I. Wenn Du dann erneut krank wirst, erhältst Du ja 6 Wochen lang ALG-I und danach Krankentagegeld.

0
@Nile1910

Leider richtig. Das System der gesetzlichen Krankenversicherung reiht sich in die Systematik der Sozialleistungen relativ gut ein. Die private Krankenversicherung stellt eine eigenes System dar, an deren Schnittstellen es schon mal "Probleme" gibt.

0

Kind im Krankenhaus, muß ich für Zusatzbett privat bezahlen oder zahlt meine Krankenkasse?

mein Kleiner muß demnächst wegen einer Operation ins Krankenhaus. Muß ich mein eigenes Zusatzbett (will ihn da nicht alleine lassen) selber bezahlen oder zahlt meine KRankenkasse meinen Aufenthalt automatisch mit?

...zur Frage

Gekündigt und krank geschrieben. Wer zahlt jetzt?

Hallo,

ich habe einen neuen Job begonnen, diesen aber wegen schlimmer Zustände im Unternehmen innerhalb der Probezeit wieder gekündigt. Ich bin nun krank geschrieben, erstmal nur bis zum letzten Arbeitstag, mein Arzt würde mich aber wegen der gesundheitlichen Probleme noch länger krank schreiben. Ich möchte nun eine Fortbildung beginnen, bis dahin wäre ich aber knapp 3 Wochen arbeitslos.

Wenn mein Arzt mich noch länger krank schreibt, zahlt dann die Krankenkasse bis zum Beginn der Fortbildung mein Geld oder muss ich das übers Arbeitsamt machen?

Und falls ich Geld vom Arbeitsamt beziehen muss, was gebe ich am Besten als Grund für die Kündigung an? Ich meine ich habe ja während der Probezeit das Recht ohne Angabe von Gründen zu kündigen. Kann ich die Sperrfrist umgehen?

Danke für zahlreiche Antworten.

...zur Frage

Kündigung während Krankschreibung: wer zahlt - Krankenkasse oder Agentur für Arbeit?

Ich bin während meiner Krankschreibung gekündigt wurden. Die Krankenkasse muss nun zahlen. Aber sie übt Druck auf mich aus, weil das AA weiter zahlen soll

...zur Frage

Welche Kündigungsfrist muß ich während der Probezeit beachten?

Kann man einfach am nächsten Tag daheim bleiben o. gibts hier auch Fristen?

...zur Frage

Privates Krankentagegeld in der Schwangerschaft

Leider habe ich bisher noch keine richtige Antwort auf meine Frage bekommen. Daher versuche ich es noch mal. Ich bin selbstständig tätig und habe eine private Krankenversicherung mit Krankentagegeld ab den 43 Tag im Jahre 2003 abgeschlossen. Es wird jetzt passieren, dass ich während meiner Schwangerschaft mit Zwillingen immer mal wieder krank geschrieben werde. Meine Fragen: Wie sieht es mit meinem Anspruch auf Krankentagegeld aus, wenn die Krankmeldungen unterbrochen sind, z.B. 7 Wochen krank, 2 Wochen nicht, dann vielleicht wieder 2 Wochen krank usw. Muß ich durchgehend krankgeschrieben sein oder addiert sich die Zeit bei gleicher Ursache der Krankmeldung? Für eine Antwort oder für gute Tipps wäre ich sehr dankbar!

...zur Frage

Kein Anspruch auf krankengeld warum?

Moin Ich bin krankgeschieben seit dem 20.2.17 und mich hat Montag die Krankenkasse angerufen das ich kein Recht auf krankengeld hätte da ich bei meinem Arbeitgeber nur 6 Wochen war. Mein Arbeitgeber hatte mir eine probezeit von 6 Wochen gegeben und wollte mir dann feststellen aber ich hab mir in der Zeit privat das Bein gebrochen war aber vernünftig angemeldet bei der Krankenkasse nun hat mich mein Chef Natürlich nicht angestellt ich bekomme kein Geld was soll ich tun

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?