Kündigung vor Arbeitsantritt?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hier hilft nur ein offenes Gespräch mit dem neuen Arbeitgeber. Es ist in seiner Entscheidung, ob er den Arbeitsvertrag rückgängig macht oder nicht.

  • Einerseits hat er sicher kein Interesse daran, jemand einzustellen, von dem er annehmen muss, dass er innerhalb der Probezeit wieder weggeht.
  • Andererseits hat er jetzt das Problem, die Stellenausschreibung nochmal neu durchzuführen, denn wahrscheinlich hat er den anderen Bewerbern bereits abgesagt.

Denk mal darüber nach, den Wechsel trotzdem vorzunehmen.

Denn Du hast ja bewusst, obwohl Du mit dem alten Arbeitgeber zufrieden warst, eine "Erweiterung des Horizonts" haben wollen und diese Chance auch bei dem neuen Arbeitgeber bekommen.

Wäge einfach ab, ob 8.000 Brutto p.a. (musst Du natürlich auf Netto p.M. umrechnen) und weiterhin der gewohnte Job es wert sind, wenn dem eine neue Möglichkeit gegenübersteht.

Du wärst aber auch nicht der erste Fall, der in der Probezeit feststellt, dass der neue Job nicht so wie angekündigt oder erwartet ist und dann zum alten Arbeitgeber zurückgeht.

Da hätte auch der alte Arbeitgeber sicher kein Problem damit und müsste es eben als "verlängerten Urlaub" von Dir sehen.

Die Vertragsbedingungen mit Probezeit und Kündigungsfrist sind übrigens absoluter Standard.

Zwei Verträge überlappen sich, neuer Arbeitgeber aber im Ausland?

Mal angenommen ein Arbeitnehmer kündigt in seiner Firma X, hat aber noch 4 Wochen Resturlaub. Diesen Urlaub nimmt er dann auch zum Schluß des Arbeitsverhältnisses bei Firma X. Der Arbeitnehmer hat aber einen neuen Arbeitsvertrag bei Firma Y, fängt dort aber schon innerhalb seines Resturlaubes an, den er noch bei Firma X hat. Kann der Arbeitnehmer bei einer neuen Arbeitsstelle anfangen, während er noch 4 Wochen Resturlaub von seiner alten Firma X ableistet und somit da auch noch beschäftigt ist? Der neue Arbeitgeber ist zudem im asiatischen Ausland.

...zur Frage

Kann ich meinen unterschriebenen Arbeitsvertrag kündigen, obwohl ich noch gar nicht angefangen habe zu arbeiten, wenn ich ein besseres Angebot habe?

Ich habe bereits unterschrieben, dann aber doch noch eine Zusage bekommen, mit der ich nicht mehr gerechnet hatte.

...zur Frage

bAV bei Arbeitgeberwechsel?

Guten Tag liebe Leute,

mein Arbeitgeber hat eine betriebliche Altersvorsorge (bAV) im Rahmen einer Direktversicherung für mich abgeschlossen. Nun habe ich ein neues Jobangebot bekommen.

Nehmen wir mal an, ich würde den neuen Job annehmen. Was passiert mit meiner bAV? Ist mein neuer Arbeitgeber verpflichtet, den Vertrag zu übernehmen? Falls ja und es zu einer Übernahme kommt, gilt es da irgendwas zu beachten?

Was wäre, wenn mein neuer AG den Vertrag nicht übernehmen möchte/muss?

...zur Frage

Was bedeutet betriebsbedingt bei einer Kündigung?

Mein Nachbar hat vorige Woche betriebsbedingt die Kündigung erhalten.Hat er bei einer Kündigungsschutzklage eine Chance?

...zur Frage

Darf mein neue Arbeitgeber von mir ein Lohnzettel von der vorgerigen Firma verlangen?

Hallo , hallo ich möchte gerne wissen, ob mein neuer Arbeitgeber von mir mein alten Lohnzettel verlangen kann? Sowas finde ich total ungewöhnlich und natürlich gefällt es mir nicht, dass jemand meine private Sache hat. Bin jetzt total verwirrt, weil ich die nächste Woche mit der neuen Arbeit anfangen soll und immer noch nicht weiß wie ich eingestuft bin, weil sie die ganze Zeit von mir den Lohnzettel verlangen

...zur Frage

nachgeschobene kündigung

kündigungsfist von 3 Monaten ist bereits abgelaufen, der Arbeitgeber hat nach zwei Monaten dieses ablaufes eine kündigungsverlängerung von 5 Monaten nachgeschoben

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?