Kündigung und danach noch schwanger - Kündigung somit erledigt aus rechtlicher Sicht?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Du warst also zum Zeitpunkt der Kündigung noch nicht schwanger. Warum sollte also die Kündigung unwirksam sein?

Guck mal :

"§ 9 Kündigungsverbot (1) Die Kündigung gegenüber einer Frau während der Schwangerschaft und bis zum Ablauf von vier Monaten nach der Entbindung ist unzulässig, wenn dem Arbeitgeber zur Zeit der Kündigung die Schwangerschaft oder Entbindung bekannt war oder innerhalb zweier Wochen nach Zugang der Kündigung mitgeteilt wird; das Überschreiten dieser Frist ist unschädlich, wenn es auf einem von der Frau nicht zu vertretenden Grund beruht und die Mitteilung unverzüglich nachgeholt wird. "

Quelle : http://www.gesetze-im-internet.de/muschg/__9.html

Zum Zeitpunkt der Kündigung war keine Schwangerschaft festgestellt, also kein Kündigungsschutz. Wenn sich rechnerisch nicht anderes ergibt, ist die Kündigung wohl rechtens.

Natürlich besteht kein Kündigungsverbot n. § 9 Abs.1 MuSchG, wenn erst nach der Kündigung Schwangerschaft bestand.

G imager761

kündigung wurde wegen schwangerschaft zurückgezogen ... nun die frage muß er mich nun neu kündigen?

ich bakam eine kündigung da war ich schon schwanger diese wurde dann zurück gezogen und bekam weiter geld bis zum mutterschaft... dann ging ich in elternzeit und nun is die frage ob ich ne neue kündigung bekomme oder ob die alte gilt... da der alt AG aber auf nix reagiert steh ich in der luft... könnt ihr helfen?

...zur Frage

Schließt ein Beschäftigungsverbot für Schwangere auch Teilnahme an Abschlußprüfung ein?

Eine Mitarbeiterin hätte in 8 Wochen Abschlußprüfung vor der IHK zu absolvieren-ist nun aber schwanger ( 14. Woche)und hat ein Attest bzgl. Beschäftigungsverbot-gilt dies somit auch für die Abschlußprüfung-darf sie dort auch nicht antreten und muß die Ausbildung also unterbrochen werden?

...zur Frage

ist es seriös wenn mein Versicherungsmakler zur Kündigung Lebensversicherung rät?

hatte aufgrund meiner Schwangerschaft ein Beratungsgespräch mit dem Versicherungsmakler. Es ändert sich ja nun viel.Er hat mir empfohlen, die Lebensversicherung zu kündigen, die ich ursprünglich vor 5 Jahren bei ihm abgschlossen hab. Es gäbe da nun eine bessere Versicherungsgesellschaft. Will er mir nur etwas neues andrehen? Ich bekomm bei der alten nämlich bei weitem nicht das Geld, daß ich bezahlt habe, wieder raus

...zur Frage

Minijob kein Vertrag - Schwangerschaftsrecht !!!!

Hallo ,

Ich arbeite seit mitte Januar ´10 in einer Imbissbude auf 400€ Basis - allerdings ohne Vertrag ! Gestern hat mein Chef erfahren das Ich Schwanger bin ( 20 ssw ) , hab es vorher verschwiegen.Gestern Abend bin ich von der Arbeit gekommen und bin nervlich zussammen gebrochen ,bin dann zu Doc gefahren ,Sie hat mir wegen denn ganzen Stress mit mein Chef ein Beschäftigungsverbot bekommen, halte es hauch nicht mehr mit mein Chef aus !!!. Mein Fragen :

  • muß er mich weiter bezahlen ( wegen Beschäftigungsverbot ) ,er zahlt auch nicht wenn man ein Krankenschein hat ?
  • kann er mich so rauswerfen ,trotz Schwangerschaft ?
  • wo kann ich mich Wenden Wohne im Kreis RE ?

Ich würde gern weiter Arbeiten aber Er macht mich Nervlich Kaputt und muss nun auf meiner meines Babys achten !!!

Danke für eure Hilfe Purzel

...zur Frage

Wiederbeschäftigung nach Elternzeit

Hallo:-)

Seid etwa 4 Jahren bin ich in einer kleinen Firma (>10) beschäftigt.

Nun interessiert mich Folgendes. Ist auch bei einer kleinen Firma der Arbeitgeber verpflichtet mich nach der 12 monatigen Elternzeit wieder einzustellen.

Oder kann er mich während dieser entlassen? Ich glaub während einer Schwangerschaft ist eine Kündigung doch unmöglich, oder?

Vielen Dank für eure Antworten.

Viele Grüße

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?