Kündigung für die Wohnung erhalten

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

zunächst mal müsst ihr euch wegen der wohnung keine sorgen machen. die kündigung ist viel zu kurzfristig. ihr könnt ruhig warten bis ihr eine kündigungsklage bekommt, get dann zum amtsgericht und schildert euern fall. ihr bekommt dort hilfe (die geben euch einen schein für prozesskostenbeihilfe) dann geht ihr mit der prozesskostenhilfe zum anwalt und der macht das schon. aber bis dorthin dauert es noch ne ganze weile. und das jobcenter wird euch wegen eines jobs auch versuchen zu helfen.

Ein ganzes Paket an Problemen.

  • Geht mal zum Jobcenter, denn möglicher Weise bekommt ihr ALG II

  • Wohngeldstelle, denn es könnte auch Wohngeld in Frage kommen.

  • Die Kündigung ist viel zu kurzfristig. Wenn Der Vermieter gegen Euch eine Räumungsklage anstrengt, bekommt er vom Gericht eines auf die Nase.

  • Das Jobcenter kann Euch eventuell wegen der rückständigen Miete helfen, denn die gemindert Miete müßt ihr natürlich zahlen.

Was möchtest Du wissen?