Kündigung durch Arbeitnehmer?

2 Antworten

Hallo,

jetzt keinen Fehler machen.....sprich diese Situation unbedingt zuvor mit dem Sachbearbeiter vom Arbeitsamt ab !

In begründeten Fällen wie deiner, führt eine Eigenkündigung nicht zur Alg 1 Sperre.

Eine schriftl. Bestätigung wäre von Vorteil.

Vielen herzlichen Dank. Oder eine betriebsbedingte Kündigung vom Arbeitgeber unterschreiben lassen wäre doch am sichersten ?

0
@Fine05

Dies denkt man als Laie zwangsläufig, so ist es aber in der Praxis nicht.

Die AG scheuen sich in der Regel davor, denn er muss viele arbeitsrechtliche Vorgaben beachten/einhalten, um einem Mitarbeiter wirksam betriebsbedingt kündigen zu dürfen.

Er wird hier absolut sicher gehen wollen, denn der so entlassene AN k ö n n t e rein theoretisch eine Kündigungsschutzklage einreichen um so eine Abfindung für sich zu erreichen.

Ich würde ganz offiziell zum Arbeitsamt gehen und die derzeitige Sachlage dort schildern.

1

Mich verwundert schon diese kurzfristige Kündigung. Mit einer Sperre wirst Du auch rechnen müssen, denn nach wie vor geht die Kündigung von Deiner Seite aus.

Warum suchst Du Dir nicht zuerst eine neue Stelle und versuchst parallel dazu gerichtlich den Arbeitgeber zur Zahlung zu zwingen.

Kurze Kündigung da 14 Tage Frist.ich bin schon auf der Suche allerdings hat sich bis dato noch nichts ergeben. Wenn der AG insolvent ist dann kann ich das Gehalt doch eh vergessen. Auch bekomme ich das Gehalt rückwirkend zum 15. und die finanziellen Probleme des AG waren mir erst nach Einsicht in die Buchhaltung bekannt.

0
@Fine05

So wie ich es nun einschätze ist das Arbeitsamt zwischenzeitlich eingebunden. Daher meine Empfehlung, melde dich dort zum einen "arbeitssuchend" und frage den zuständigen Schbearbeiter ob er in diesem Fall noch eine Sperre bei eigener Kündigung aussprechen wird.

1

Was möchtest Du wissen?