Kündigung der Wohnung wegen Allergie gegen Katzen?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Welchen Nachweis hat die Katzen-Feindin für ihre Krankheit, dass es sich wirklich um eine Katzenallergie handelt? Pollenflug beginnt nämlich z.Z. auch. Wurden die Katzen dem Vermieter bei Mietvertrag genannt?

Gerichte haben sich auch bereits mit deiner Frage beschäftigt:

Das Halten einer Katze ist immer erlaubt, solange es nicht zu Beeinträchtigungen für die Nachbarn kommt. LG Mönchengladbach (AZ: 2 S 191/88); AG Schöneberg (AZ: 6 C 550/89); AG Mannheim (AZ: 11 C 269/78). Zumindest solange Katzenhaltung im Mietvertrag nicht ausdrücklich verboten ist, darf der Mieter eine Katze halten. LG Braunschweig (AZ: 6 S 458/99). Selbst wenn Katzen keine Kleintiere sind, darf der Mieter eine Katze halten, wenn dies aus gesundheitlich-psychischen Gründen notwendig ist. AG Bonn (AZ: 8 C 731/93)

Es kommt jetzt auf den Vermieter an, welchen Mieter er lieber hat. Wenn er die Katzen verbietet, ziehen deine Freunde doch bestimmt aus. Der einfachere Weg für den Vermieter.

Siehe bei Quelle unter Urteile.

Quelle: http://www.verbraucher-urteile.de/miet/tierecontent.html

Was möchtest Du wissen?