Kündigung befristeter Mietvertrag Einfamilienhaus?

2 Antworten

Wenn die Befristung rechtsbeständig ist bzw. wäre, dann ist keine gesonderte Kündigung nötig. Der Mieter hat aber das Recht zu erfahren, ob der Befristungsgrund weggefallen ist, denn dann würde der Mietvertrag unbefristet weitergehen.

Die in der Frage geschilderte Verkaufsabsicht könnte aber auf einen Wegfall des Befristungsgrundes hindeuten!!! Vielleicht sucht Ihr bei Eurer Situation besser den Rat eines Fachanwaltes für Mietrecht.

http://www.mietrechtslexikon.de/a1lexikon2/z1/zeitmietvertrag.htm

Ist innerhalb der Familie vermietet .

Es könnte aber sein , daß die Schwiegertochter blöd macht.

Danke nochmals für deine Antwort.

0

Guten Tag,

wenn der Mietvertrag, meistens der einheitliche Vordruck, nur eine befristete Vermietung, mit Ablaufdatum vorsieht ist keine Kündigung erforderlich.

Die Absicht das Haus zu verkaufen, könnte allerdings bei den jetzigen Mietern ein Begehren auf Fortsetzung des Mietverhältnis auslösen.

Ich empfehle Dir einen Fachanwalt für Mietrecht zur Beratung aufzusuchen, um Problemen aus dem Weg zu gehen.

Herzliche Grüße

Was möchtest Du wissen?