Kündigung Abfindung-Steuern?

2 Antworten

P.S. mein zu versteuerndes Einkommen beträgt 0€, da ich noch Azubi bin

versteuerndes Einkommen beträgt 0€, da ich noch Azubi bin

Du schreibst auch von Vollzeitjob bekommt du da kein Gehalt.

0

Hallo, wenn der Arbeitgeber das nicht pauschal versteuert wie die 450 EUR: ja.

Wieviel ? Das hängt von dem sonstigen Einkommen ab.

Viel Glück

Barmer

an den 450€ wird doch gar nix versteuert Oo

0

kündigung+klageverzichtserklärung

kündigung erhalten gestern,war klar.abfindung 36000euro.firma schliesst zum 6.2012.soll innerhalb 14 tagen eine verzichtserklärung unterschreiben,erhalte dann 2090 brutto mehr abfindung. was soll ich tun ? ist es sinnvoll zu unterschreiben oder verzichte ich damit auf spätere klagen gegen die firma z.b. hörschaden usw.? antworten wären nett+werden alle von mir beantwortet. mfg e2d3i6

...zur Frage

Minijob und Midijob bei Lohnsteuerklasse V?

Hallo,

ich bin in Steuerklasse V, verdiene im Midijob 700,-€ brutto und möchte zusätzlich einen Minijob für 450,-€ annehmen. Muss ich in diesem Fall nur den Midijob bei der Steuererklärung angeben & versteuern oder wird auch der Minijob mit hinein berechnet und alles gesamt versteuert?

...zur Frage

Insolvenz seit 2014 December?

Hallo zusammen,habe da eine frage

Seit 2014 December bin ich in der Insolvenz gemeldet.2016 März endete mein Wohlverhaltensphase so das ich Steuern von Finanzamt ab 2016 März an mich behielt.Mein Insolvenz endet 2019 December.Nun bin seit 2012 Juni in einem betrieb beschäftigt leider kam es zu einer kündigung zum 28.2.2018.Seit December 2017 bin ich Arbeitsunfähig die müsste laut meine Ärtzin bis Juli-August 2018 andauern.Da das Entgeldfortzahlung vom Krankenkasse ca.1500€beträgt und ich Pfändungsfreiebetrag mit vier Kinder bis 2400€habe fehlen mir also ca.900€bis Pfändungsf.betrag.Zum Kündigung haben wir Gerichtlich beschlossen 8000€Brutto Abfindung und Netto müsste ca.6000€sein.Habe einen Antrag beim Gericht gestellt das ich seit December 2017 inbezug von krankengeld bin und fortlaufend bis Juli-August noch eventuell wäre,sodass die differenz vom Krankengeld zum Pfändungsfreibetrag2400€=900€ aufgestockt werden ab Januar bis Juli August.Meine frage?Würde das Gericht diesem antrag zustimmen mit der Netto Abfindung von ca.6000€

Bitte um einen rat

Danke im voraus

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?