Kuendigung

4 Antworten

Zu dem Unternehmen gab es hier schon einige Fragen.

Die einfachste Form sich zu wehren, weil die ja auf keine Diskussion eingehen, ist es nur die Abbuchungen zurückgehen zu lassen und dann ggf. auf die Klage zu warten, bzw. auf den Mahnbescheid udn widerspruch einzulegen.

Nervt zwar, weil man mit Gerichten ja ungern zu tun hat, muss aber sein.

ElitePartner ist aus meiner Sicht eine unseriöse Partnervermittlung. Gutscheine die sich nicht einlösen lassen. Die Krönung ist eine Persönlichkeitsanalyse (PDF-Datei) die man bezahlen soll. Man sollte umgehend von dem 14-tägigen Widerrufrecht Gebrauch machen. Bezüglich der Abzocke mit einer Persönlichkeitsanalyse von 99 Euro (trotz anerkanntem Widerrufrecht) auf das von der Verbraucherzentrale Hamburg erwirkte Gerichtsurteil vom 31.1.2012 beim Landgericht Hamburg (Az. 312 O 93/11) gegen die Persönlichkeitsanalayse verweisen und auf keinen Fall zahlen! Sollten weitere Belästigungen durch Mails und Rechnungen von ElitePartner kommen, Androhung der Einschaltung eines Anwaltes und gezielte in Rechnung der Stellung der Kosten an Elitepartner (evtl. 2. Frist setzen). Sollte Eilte Partner darauf hinweisen dass das Urteil nicht rechtskräftig sei, Elite Partner darauf hinweisen dass diese „wider besseren Wissens“ handeln. Aus meiner Sicht eine absolut unseriöse Abzocke. Ich hatte von dem Laden nie mehr was gehört!

Hallo, das ist ja ein Hammer. Ich habe noch schlimmeres erleben dürfen. Habe das Angebot 14 Tage kostenlos angenommen, musste einen Persönlichkeitstest machen. Diesen machte ich schön brav. Nach 4 Tagen wollte ich von meinem Widerrufsrecht Gebrauch machen und bekam dennoch die Aufforderung 99,00 Euro zu zahlen, weil diese angeblich unabhängig von einer Mitgliedschaft zu zahlen sei. Die bombadieren mich jetzt ständig mit einer Zahlungsaufforderung. Können die das durchsetzen?

Viele Grüße Manuela

ElitePartner 14 tägiger Testaccount Kündigungsfrist übersehen

Hallo!

Am 07.04.2009 hab ich einen Gutschein von Amazon.de zu einem 14 tägigen Testaccount bei ElitePartner.de eingelöst. Hab ein paarmal da reingeschaut aber gesehen, dass das nichts für mich ist. Dann kam am 25.04.2009 plötzlich eine Email von ElitePartner, ich hätte nun eine Jahresabo in Höhe von 39,90€ im Monat, da ich nicht innerhalb der Frist gekündigt habe. Laut ElitePartner muß das irgendwo gestanden haben. Ich habe jedoch nichts gesehen, sonst hätte ich den Testaccount erst gar nicht erstellt. Jetzt ist meine Frage ob ich da irgendwie noch rauskomme oder ob ich bezahlen muß?

Ich bedanke mich schon einmal für die Antworten!

Mit freundlichen Grüßen Michael

...zur Frage

Elitepartner drocht mit Inkasso bei einem Konstenlose Mitgliedschaft

Hallo, habe mich persönlich bei Elitepartner kostenlos registriert und persönlichkeitstest durchgeführt. Danach habe ich Elitepartner nicht mehr genutzt. Jetzt vor kurzem kam ein Inkasso brief. Was soll ich jetzt machen? Bezahlen?

...zur Frage

Darf ein Kursleiter rechtsextremistische Teilnehmer kündigen?

Es ist ein dauerhafter Kurs, ein Leiter wird bezahlt.

Nun hat ein Mitglied am 20.4. (Hitlers Geburtstag)) ein Video geteilt, in welchem eine Geburtstagstorte mit den Initialen 88 erscheint und im Hintergrund wird die Nationalhymne mit sämtlichen Strophen gespielt.

Ich hab ja verschiedentlich schon gelesen, dass solche posts sogar eine Kündiging eines Arbeitsplatzes rechtfertigen. Ich hätte aber gerne nochmal eine Bestätigung für mein Rechtsgefühl, dass eine Kündigung durch den Gruppenleiter rechtmäßig wäre.

Hat jemand gute links?

P.S.: Wir werden die Person schon los werden. Auch ohne Paragraphen. Entweder geht sie aus dem Raum oder ich. Aber ne schöne Kündigung durch den Kursleiter wäre auch nicht schlecht.

...zur Frage

ist eine telefonische Bestätigung einer Versicherungskündigung rechtswirksam?

Ich habe als gerichtliche Betreuerin die Hausratversicherung fristgemäß für die Betroffene zu 2013 im Rahmen der Haushaltsauflösung gekündigt. Die Versicherung bestätigte mir telefonisch den Eingang und schickte mir noch ein Angebot einer Haftpflichtversicherung zu. Darauf habe ich nicht reagiert. Zur Fälligkeit wurde erneut vom Konto abgebucht, dem habe ich widersprochen u. rückgebucht. Erneut die Versicherung angeschrieben. Diese schreiben jedoch immer an die Betroffene, obwohl ich den Aufgabenbereich der Postangelegeneheiten habe. Eine Veränderungsmitteilung wurde geschickt- unbeantwortet- Mahnungen- unbeantwortet. Ich habe mich mit der Zentrale in Verbindung gesetzt, welche mir zu guter letzt eine Kündigung zu 2014 bestätigte. Auf diesen Unsinn habe ich nicht mehr reagiert- Jetzt Inkasso- wieder an die Betroffene... Eine schriftliche Bestätigung der Kündigung habe ich nie erhalten.

...zur Frage

ElitePartner Inkasso Unternehmen Mail was tun?

Hey Leute,

wie schon bei anderen Usern habe ich auch Mahnung über Mahnung bekommen und hatte mich dort aber mit Fake Daten angemeldet. Keine echten Daten von mir sind dort inkl. Fake Bezahlmethode. Nun ich hatte die einährliche Mitgliedschaft beantragt und der Betrag inzwischen der aufgekommen ist liegt über 300,-. Können die mich finden ? Ich meine ich habe nachdem ich 1 Tag später keine Lust mehr auf die Seite hatte und sie pure abzocke ist das Konto gelöscht. Ist es rechtlich denen erlaubt mich per IP zu tracken? Und machen die sowas? Was soll ich tun?

Habe ziemlich schiss das die irgendwie meine Adresse oder so finden.

PS: E-Mail auch Fake.

Danke für die Hilfe.

...zur Frage

Premiummitgliedschaft*Kündigungsfrist

Hallo,

habe in einer schwachen Stunde im Januar 09 eine Premiummitgliedschaft für 140 € für ein halbes Jahr bei EP abgeschlossen. Frist für die Kündigung habe ich um eine Woche überschritten. EP will mir jetzt 480,-- € in Rechnung stellen. Das erste Quartal wurde vor ein paar Tagen abgebucht. Muss ich wirklich zahlen, oder habe ich trotz meiner Blödheit noch eine Chance daraus zu kommen??? Danke für schnelle Hilfe!!!!!!!!!!! Gruß Brigitta

P.S. Habe denen sogar einen Brief geschrieben und um Kulanz gebeten - ohne Erfolg.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?