Kuendigen bei Mobbing bzw. Bossing

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hallo, der alte Spruch gilt immer noch, wer schreibt der bleibt. Führe ein geheimes Tagebuch über sämtliche Unverschämtheiten. Immer mit Datum und Uhrzeit. Sollte es zu einer gerichtlichen Auseinandersetztung kommen, weiß Deine Chefin nichtmehr was sie gesagt oder getan hat. Aber Du kannst alles belegen. Mobbing ist strafbar und es kann Schmerzensgeld eingeklagt werden. Ein guter Anwalt hilft hier bestimmt weiter.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was verstehst Du unter "aus der Nummer sauber rauskommen"?

Wenn Du im Oktober angefangen hast, läuft vermutlich noch die Probezeit, innerhalb der Du einigermaßen kurzfristig kündigen kannst.

Willst Du nicht selbst kündigen, gibt halt kontra - informiere Dich über die jeweilige Rechtslage und fordere die Chefin bei gegebener Veranlassung auf, sich daran zu halten. Das kann zwei Effekte haben

a) Dir wird gekündigt (wenn Du das beabsichtigst, ist ja allesklar) b) Die Chefin ändert ihr Verhalten Dir gegenüber (manche Menschen reagieren halt so) - dann ist das sogar eine bessere Lösung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Blackshep
08.12.2013, 12:50

Sauber rauskommen: Eine moegliche Sperrzeit bei der Agentur fuer Arbeit vermeiden....

0

Sperrzeit bekommt man, wenn man ohne wichtigen Grund sein Arbeitsverhältnis aufgibt. Die geschilderten Vorfälle sind sehr unschön. Allerdings geht es auf mancher Arbeitsstelle ruppig zu. Ob man beim Jobcenter Deine Einschätzung teilt ist daher schwer abschätzbar. Besonders schwierig wird der Nachweis sein. Deine Chefin wird Dir natürlich nicht schriftlich bestätigen, dass sie Dich schikaniert und die Kolleginnen werden auch nicht auskunftsfreudiger sein. Du stehts also ganz allein mit Deiner Darstellung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Letzte Woche hat sie mein Handy von meinem Schreibtisch genommen und in den Schrank gesperrt, als ich gerade nicht im Raum war.

Das nenne ich Fürsorgepflicht! Oder hättest Du Dich gefreut, wenn es jemand mitgenommen hätte?

Ansonsten: Ungute Situation. Hat die Chefin noch einen Chef/Chefin? Das wäre der nächste Ansprachpartner. Allerdings, wenn der/die nicht helfen will oder das sogar akzeptiert, ksolltest Du Dich auf das dann Kommende schon einmal psychisch einrichten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Blackshep
08.12.2013, 12:44

Nein, hat sie leider nicht. Sie ist die Alleinherrscherin! Wie ist das, mit der Sperrzeit bei der Agentur, wenn man kuendigt?

0

Wie Du da wieder raus kommt? In dem du kündigst und Dir einen neuen Job suchst. Ich würde aber zuerst versuchen die Chefin zu ignorieren. Immerhin hat sie ja die gesamte Belegschaft gegen sich, daher dürfte es ja kein Problem für euch sein euch gegen Sie zu stellen. Die Chefin ist nur so gut wie ihre Mitarbeiter. Rauft euch zusammen und laßt euch nichts gefallen. In der Zeit kannst Du ja versuchen einen neuen Job zu finden und wenn Du einen gefunden hast zu kündigen. Bleib cool und halte mit Deinen Kollegen zusammen. Lass die Chefin nur motzen, das soll Dir am Hintern vorbei gehen. Ich würde es lässig nehmen, denn dort bleiben willst Du sowieso nicht, daher kann Dir ja alles egal sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie komme ich aus dieser Nummer sauber raus?

wenn du kündigst, bekommst du eine Sperrfrist bei der Arge. Oder du stimmst dich mit der Arge ab und erklärst denen die Umstände. Vielleicht kommt man dir entgegen.

Ansonsten hilft nur (wenn es um Alg 1 geht bzw. Sperre): rauswerfen lassen.


Um das Klima zu ändern, könnte man mit ihr sprechen. Oder man probt den Aufstand. Dass Aufstände gegen die Obrigkeiten erfolgreich sein können, sehen wir immer wieder. Das ist auch in Firmen nicht anders. Nur müssen dann alle mitziehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?