Küchenaufbau incl. Elektro-und Wasseranschluß, wann gilt der Vertrag als erfüllt

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hi,

so wie ich verstanden habe kann der Spediteur wirklich nichts dafür, dass diese Teile fehlten. Somit hat er auch keinen Auftrag für eine zweiten Anfahrt / Montage.

Bestandteil des Auftrags war das einzubauen was er vom Möbelhaus bekommen hat und nicht mehr. Ich kann den Spediteur gut verstehen, wenn die Lieferung nicht komplett war ist das Verschulden des Möbelhauses und nicht des Spediteurs. Der kann nicht mehr transportieren und Aufbauen wie ihm übergeben wurde.
Das mit dem falschen Einbau der Haube mag ärgerlich sein, hat aber mit dem Wasseranschluss nichts zu tun.
Wenn der Vertrag nicht pauschal alle Leistungselemente aufgeführt sind (inkl. der Anfahrten) sehe ich wenig Chancen.

Wie lautet den die Rechnung? Basiert sie auf einem Festpreis oder ist nach geleisteten Stunden abgerechnet?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Jacqueline69 23.11.2012, 16:11

Die Rechnung hat einen Festpreis,für den Aufbau, Wasser- und Elektro pauschal.

Danke.

0
werists 23.11.2012, 16:46
@Jacqueline69

Dann steht dem Spediteur auch nur noch die erneute Anfahrt zu und evtl. etwas Mehraufwand für die nachträglich Installation. Bei fertig eingerichteter Küche mit fest montierter Spüle ist der Einbau u.Umständen etwas aufwändiger als ursprünglich geplant. Wenn die Spüle frei im Raum steht und von allen Seiten zugänglich ist so ein Einbau eine Sache von einigen Minuten. Mit anschließen dann etwa 15 bis 20 Min. , diese Zeit könntest Du theoretisch von der Rechnung abziehen.

Am einfachsten ist, frag einen Installateur in direkter Nähe ob er das Einbauen kann und zu welchem Preis. Dann rede mit dem Möbelhaus ob die einen Teil davon übernehmen, denn die fehlenden Teile lagen in deren Verantwortungsbereich.

0

Die Frage ist hier, wie die jeweiligen Verträge ausgestaltet sind. Eurer Problem ist nun, dass íhr nicht einen einzelnen Kaufvertrag inkl. Lieferung und Aufbau der Küche geschlossen habt, sondern zwei einzelne. Der Spediteur hat die Küche korrekt geliefert und kann tatsächlich nichts dafür, dass die Spülamatur nicht vorhanden war. Sollte dies nicht schon im Vertrag vermerkt worden sein, ist es wohl tatsächlich so, dass er die Fahrtkosten verlangen kann. Ob ihr die Kosten für die Montage tatsächlich zustehen bin ich mir nicht ganz sicher, weil er diese Zeit im Grunde ja das letzte Mal gespart hat.

Also liegt das Verschulden (und ggf. die Schadensersatzpflicht) bei der Möbelkette. Es sei denn, das Fehlen der Amatur war bereits beim Kauf bekannt und ggf. im Kaufvertrag erwähnt.

Alles in allem jedoch eine Situation, bei dem der Schuldige nicht wirklich auszumachen, bzw. eine Beweisführung schwierig ist. Ich würde versuchen eine gütliche Einigung zwischen allen Personen zu finden. Verhandel mit dem Spediteur, dass er nur die Anfahrt berechnet, nicht jedoch die paar Minuten für den Einbau. Beim Möbelhaus versuchst du einen kleinen Rabatt auf den Kaufpreis zu erhalten, der die Anfahrtskosten zumindest zum Teil übernimmt. Und den Rest übernimmst du.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?