Kuckucksvater möchte unterhalt von meinem vater einklagen,nach etwa 17 Jahren, geht das noch?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Jetzt muss man erstmal die rechtlichen Positionen klären.

Der (damalige) Ehemann der Kindsmutter ist gesetzlich der Vater. Punkt aus Ende. Wenn er nun seine Vaterschaft bestreiten will, dann muss er eine entsprechende Klage einreichen. Dann würde geklärt werden, ob er nun Vater ist oder nciht.

Wenn er nicht der Vater sein sollte, dann wäre zu klären, ob solche Ansprüche verjährt sind, oder nicht.

Dazu kommt (wenn die Frau so skrupellos ist, wie Du schreibst), die Frage, ob Sie Deinen Vater mit der Behauptung seiner Vaterschaft zu den Zahlungen genötigt hat, obwohl sie eventuell sogar wußte, das er es nicht ist (wäre ja auch eine Möglichkeit und ausserdem Betrag).

Was möchtest Du wissen?