Kriege Arbeitslosengeld I, war Probearbeit, kriegte 50 € Trinkgeld, zieht mir Arbeitsagentur das ab

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Auch das Trinkgeld ist Teil des Erwerbseinkommens; daher musst du es im Grundsatz angeben. Da du aber im Alg1 einen Freibetrag vom 165 EUR pro Monat hast, wird es nicht angerechnet.

Vielen Dank, ich hab schon eine neue Stelle in Aussicht, darum war ich nicht mehr hier.

0

Es gibt einen Unterschied zwischen Trinkgeldern die freiwillig vom Gast gezahlt werden und denen die tatsächlich als Bedienungszuschlag vogeschrieben sind. Erstes ist nicht zu versteuern, zweites schon. Nachzulesen unter § 3 Nr. 51 des Einkommenssteuergesetzes (EStG).

Das hat was mit der Alg1-Frage zu tun?

0

Keine Sorge Sindai, beim Bezug von Arbeitslosengeld I gibt es eine Freigrenze, die liegt auf jeden Fall über diesen 50 Euro, so daß die Arbeitsagentur nichts anrechnet und Dir kein Alg I gekürzt wird, würde Dir aber raten, kurz die Agentur zu informieren, daß Du die 50 Euro bekamst.

Danke.

0

Grundsätzlich wird auch beim Alg I Einkommen angerechnet, aber mit den 50 Euro liegst Du auf jeden Fall unter dem Freibetrag von 265 Euro. Aber angeben solltest Du die Einnahme bei der Arbeitsagentur auf jeden Fall.

was mich interssiert, nimmst du die arbeit an ? 50 € am Tag alleine am Trinkgeld, da sage ich WOW !

Was möchtest Du wissen?