Kreissparkasse Köln will neue Unterschrift (Giro Konto)

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ich würde dir ebenfalls raten, das mit der Sparkasse direkt zu klären, sofern man dich entweder angerufen oder persönlich angeschrieben hat (d. h. kein Rundschreiben etc.). Da die Bank dich normalerweise sowieso jederzeit dazu auffordern kann, deinen Dispo auszugleichen, würde ich mich an deiner Stelle genauer über die veränderten Vertragsbedingungen informieren lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es dürfte jetzt schon im Vertrag stehen, dass der Dispo JEDERZEIT fällig ist. Sprich morgen kann die Bank zu dir kommen und sagen "Gleich deinen Dispo aus !" und dem auch ggf. Druck machen (z.B. mit Pfändung). Allerdings ist es auch so, dass wenn die Bank die Unterschrift wirklich benötigt, dann wird Sie dir das auch dann dementsprechend klar machen. Heißt : Kommt ein Anruf "Herr XY grüße Sie, wir bräuchten von Ihnen eine Erneuerung ihrer Unterschrift / Unterschrift auf geänderten Vertragsunterlagen" oder wie auch immer kannst du es mehr oder weniger ignorieren. Alles wichtige wird dir eh per Post extra zugestellt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Schiko 03.12.2012, 18:21

Was soll den die Bank pfänden, die Schulden ?

0

Ich kann mir drei Gründe für diesen Wunsch nach einer neuen Unterschrift vorstellen:

  • Etwas in Deinem Leben hat sich geändert und nun ist das Unterschriftenblatt zu aktualisieren, z.B. durch Wegfall einer Vollmacht.

  • Etwas bei der Bank hat sich geändert, z.B. eine Umstellung auf neue Stammnummern oder ein neues Erfassungsverfahren für Unterschriftenblätter (Papier -> elektronisch).

  • Die Bank nutzt schamlos jede Gelegenheit, Dir neue Produkte aufschwatzen zu wollen. Unisex-Tarife sind momentan ein Thema, aber die Sparkasse wird sicher noch ein paar andere Dinge anzubieten haben.

Mein Verdacht ist #3.

Normalerweise wird die Höhe des Disporahmens durch die Bonität des Kunden und den durchschnittlichen Gehaltseingang (nur positive Einkünfte!) der letzten 12 Monate bestimmt. Deine KSK macht dies vielleicht auf Basis von drei Monaten. Nimmst Du diesen extensiv in Anspruch, kann die KSK Dir vielleicht einen Rahmenkredit zu besseren Konditionen anbieten wollen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Am besten nimmst du mit deinem Ansprechpartner bei der KSK mal Kontakt auf und fragst sie/ihn, was es denn plötzlich mit dem Schreiben auf sich hat? Meines Wissens kann die Bank einen immer dazu auffordern, das Dispo auszugleichen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn die Bank will kann sie den Dispo jederzeit - ohne Angabe von Gründen - fällig stellen, sprich dich zum Ausgleich des Sollstandes auffordern.

Was das Ganze soll kann ich mir nicht erklären - so ein Vorgehen ist mir nicht bekannt. Die Frage ist jedoch - wo ist das Problem mal in die Filiale zu gehen und die Sache zu klären!?

Das die Kontounterlagen gelegentlich erneuert werden müssen, kann durchaus sein (wenn du vor kurzem volljährig geworden bist oder sich was bei dir geändert hat).

Pfändung ist übrigens Quatsch, wenn dann kündigt die Bank dein Girokonto oder wickelt es ab, sofern du deine Schulden nicht begleichen kannst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich kenn die KSK, bin selber da Kunde. Die Hasenfüße lassen sich alles unterschreiben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?