Kreditkarte umgestellt auf Pin - ist das üblich?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

viele Kreditkartenbetreiber stellen um auf Pinabfrage von bisher Unterschrift. Das kenne ich aus meinem Bekanntenkreise wie auch bei mir selbst. Die MasterCard bei mir ist mit der letzten Karte umgestellt worden.

Bei mir wurde das jedoch angekündigt und die Pin wurde mir erneut geschickt. Das war ein guter Service.

Wenn ich Dinge des täglichen Bedarfs mit der Kreditkarte zahle, kenne ich das schon gar nicht mehr anders als die PIN eingeben zu müssen. Dass man das früher nicht mußte, ist wohl ganz einfach eine Frage der technischen Entwicklung. Die für die Bezahlung mit PIN erforderlichen permanten Telefonverbindungen hatte früher noch kaum ein Laden. Für den Ladeninhaber bedeutet die PIN-Eingabe, dass er sein Geld sicher bekommt.Spätere Beanstandungen durch den Kunden und Rückbuchung sind, jedenfalls was die Berechtigung zur Nutzung der Karte betrifft, so gut wie unmöglich. Das läßt er sich nicht nehmen.

Ja, nachdem mittlerweile die meisten Karten mit Chip ausgegeben werden und auch die Händler entsprechende Lesegeräte haben, wird zunehmend auch bei normalen Kreditkartenzahlungen die PIN abgefragt.

Welches Verfahren vorrangig genutzt wird, hängt aber von den Vorgaben des Herausgebers der Karte ab (weitere Infos dazu gibt es auch unter http://www.zahlungsverkehrsfragen.de/kartenzahlung/pin-eingabe-bei-kreditkarten).

Welche Bank vergibt Kreditkarten mit Pin?

Hallo! Ich bin beruflich viel in Italien und bekommt mit meinen Kreditkarten beim Tanken immer wieder Probleme, da Barzahlung nicht üblich ist (in Italien gibt es fast nur Tankautomaten), EC-Karten nicht funktionieren und meine Kreditkarten alle nur mit Unterschrift funktionieren. Ich habe zwar eine Pin, diese ist aber nur für die Bargeldabhebung gedacht und funktioniert an besagten Automaten nicht. Deshalb die Frage: Welche Banken in DE vergeben Kreditkarten (im Idealfall Charge), die wann immer möglich, die Pin verlangen? Mir ist nur Barclays bekannt, aber diese Gebührengeier kommen für mich nicht noch einmal in Frage. Ich habe auch keine besonderen Ansprüche, die Karte sollte nur im EU-Ausland kostenfrei sein - aber das ist ja mittlerweile im Grunde Standard.

Beste Grüße!

F.R.

...zur Frage

Mit gesperrter Kredikarte bezahlt?

Mir ist heute etwas ziemlich dämliches passiert: Ich bin gerade im Ausland unterwegs und wollte mit meiner neuen Kreditkarte Geld abheben. Dabei habe ich dreimal den falschen PIN eingegeben (dreimal deshalb, weil ich mir den PIN verbotenerweise aufgeschrieben hatte und überzeugt war, dass es funktionieren müsste). Nach dem dritten Mal kam die Meldung, dass mit dieser Karte keine Transaktionen mehr möglich seien. Direkt danach bin ich im Supermarkt einkaufen gewesen und wollte an der Kasse mit der EC-Karte der gleichen Bank zahlen, weil ich davon ausgegangen bin, dass die Kreditkarte jetzt gesperrt wäre. In der Eile habe ich aber die Kredikarte in das Gerät gesteckt, welches sie ohne Probleme akzeptiert hat, so dass ich mit Unterschrift bezahlen konnte. Die Verwechslung ist mir erst hinterher aufgefallen. Jetzt meine Frage: Kann es sein, dass die im Geschäft aus irgendeinem Grund nicht sehen konnten, dass die Karte gesperrt war und ich nächstes Mal bei ihnen Ärger bekomme, weil ich mit einer ungültigen Karte bezahlt habe? Oder kann eine Kreditkarte nur für Automaten gesperrt sein? An einem anderen Geldautomaten wurde die Karte danach nämlich nicht mehr genommen. Vielen Dank schon einmal für Eure Antworten!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?