Kreditkarte meines Vaters „ausgeborgt“ Anzeige wurde gegen die/den „Kreditkartenbetrüger“ erstattet was nun tun?

1 Antwort

Ein interessanter Fall.

  1. Eine Strafe droht Dir nicht, denn Du warst nicht strafmündig.
  2. Es wäre interessant zu wissen, wie der Tatablauf war. Was hast Du wo im Internet gekauft? Was wurde wie geliefert? Ich denke mal, das Du nicht älter als 18 aussiehst und die Kreditkarte im Laden vorgelegt hast.
  3. Hätte Dein Vater nicht merken müssen, das Du plötzlich Sachen hast, die vom Taschengeld nicht gekauft sein können.
  4. Ich könnte mir vorstellen, dass der Verdacht aufkommt, er hätte Dir die Nutzung genehmigt und sich dann an der Bank/Versicherung schadlos gehalten.
Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Was möchtest Du wissen?