Kreditkarte - unverständliche Vertragsunternehmen und Orte - ist das erlaubt?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Erst einige Tage später wurde klar, dass es sich tatsächlich um eine von mir getätigte Zahlung handelte. An einen völlig anderen Name, völlig anderer Ort.

Es soll Kreditkartenkunden geben, die die Belege his zur Abrechnung aufbewahren, ggf. auf der Rückseite handwschriftliche Notizen vermerken um sie anhand des Datums und des Betrages schnell zweifelsfrei zuordnen zu können, um genau das zu vermeiden:

Ich hab jetzt die Kosten anhängen, da hier unverständliche Abrechnungsbegriffe verwendet werden.

G imager761

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von bodo123
12.08.2013, 10:21

Zitat: > Es soll Kreditkartenkunden geben, die die Belege his zur Abrechnung aufbewahren, ggf. auf der Rückseite handwschriftliche Notizen vermerken um sie anhand des Datums und des Betrages schnell zweifelsfrei zuordnen zu können, um genau das zu vermeiden:

Antwort (darf sarkastisch sein): Es gibt auch eine Rechtslegung darüber was eine ordentliche Rechnung enthalten muss, NAME DES KÄUFERS, NAME DES VERKÄUFERS, ANSCHRIFT, ARTIKELBEZEICHNUNG, STÜCK, EINZELSUMMEN, MWST, SUMME, MWST-SATZ, STEUERNUMMER usw.

Dies dient zum Schutz der Konsumenten. Oder wollen sie auf jedem Kassenbeleg von H&M alles handschriftlich vermerken um später wieder ein Rückgaberecht damit einfordern zu können? Weil auf der H&M Rechnung nur steht "HÜGS 73243843"

0

Deine Frage ist seltsam. Du bestellst etwas im Internet. Hebst weder die E-mail Bestätigung noch die Rechnung auf und willst Kosten zurück. Du kannst doch einem Unternehmen niemand vorschreiben, über wen er den Zahlungsverkehr leitet. Der Fehler liegt bei dir und nicht bei dem Unternehmen. Mir ist so was ähnliches passiert. Ich habe online ein Antivirus SW gekauft und dann ein Abbuchung von einem mir unbekannten Unternehmen gehabt. es hat sich herausgestellt, das dieses Unternehmen für viele Internetanbieter die Zahlungsabwicklung macht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von RatsucherZYX
10.08.2013, 12:01

Du kannst doch einem Unternehmen niemand vorschreiben, über wen er den Zahlungsverkehr leitet. Der Fehler liegt bei dir und nicht bei dem Unternehmen.

Deine Antwort ist seltsamer als die Frage, denn durch die Abbuchung greift "jemand" auf mein Konto zu, zu dem für mich kein Vertragsverhältnis besteht und den ich nicht autorisiert habe. Auch der Rechnungssteller hat offensichtlich nicht darauf hingewiesen, dass eine 3. Stelle abbuchen wird. Was nützt da eine E-mail-Bestätigung oder eine Rechnung die ich aufhebe, wenn jemand anders abbucht. Das ist dem Lieferer gegenüber erst einmal nicht "schuldenbefreiend".

0
Kommentar von Mikkey
10.08.2013, 18:52

Ich teile Deine Einschätzung der Sachlage, DH.

Ich hatte auch schon gelegentlich die Situation, dass ich mit den Angaben zu einer Kreditkartenbuchung nicht anzufangen wusste. Ein Blick auf die Rechnung oder kurzes Nachdenken über den Betrag (vor allem, wenn wie hier geschrieben dieser relativ hoch ist) sollte jeder Panikreaktion vorangehen.

0

Wenn Du einen entsprechenden Betrag von Deiner Kreditkarte abbuchen läßt, dann hast Du i.a. einen Beleg. Also hätte Dir klar sein müssen, daß diese Buchung legitim war.

Die Orte sind keine Phantasienamen, sondern die beim Kreditkartenanbieter registrierten Merchants. "Cedex" weist auf einen ort in Frankreich hin. Ich nehme mal an, es handelt sich um diesen: http://en.wikipedia.org/wiki/Antony,_Hauts-de-Seine

Mir bekannt in Antony ist das Unternehmen Sanofi Aventis.

Das Kreditkartenunternehmen hat zu den einzelnen Bezeichnungen von Merchants nicht nur deren Adressen, sondern auch Bankverbindungen. "Man wisse nicht mehr" ist also eine faule Ausrede der Bank, die zu faul war, beim Kreditkartenunternehmen nachzufragen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von bodo123
09.08.2013, 20:13

a) Da ich etwas im Internet bestellt habe, ist das ein völlig anderer Ort und ein völlig anderes Unternehmen - es ist also nur sehr sehr schwer zuordenbar und bedarf einiger Phantasie überhaupt zu verstehen was hier zusammengehört.

b) Wenn der Name "Cemacolloo" absolut nirgendwo im Internet gefunden werden kann, dann erscheint es mir als sehr dubios von dort ein Abbuchung zu bekommen die ich über das Internet getätigt habe. (Man fragt sich was das soll?)

Cedex ist auch kein Ort.

Da ich mich in Frankreich nicht auskenne war die Bezeichnung "Cedex Antony" völlig irreführend.

Ich möchte nicht bei z.b. "Amazon" in "Paris" etwas kaufen und bekomme dann ein Abrechnungsstatement "BINGOFIGUUUL" in "Henry Obergurgl" - da steht dann auch "Amazon FR" - "Paris"

Meinetwegen sehen sie das anders - wahrscheinlich bis zu dem Tag an dem sie auch nicht mehr wissen wer da was von ihrer Karte abbucht.(?) Ich finde jedoch, dass hier mehr Sorgfalt bei den Kreditkartenunternehmen nicht schlecht wäre.

:-(

0

Was möchtest Du wissen?