Kreditbearbeitungsgebühr - wer hat sie schon zurück bekommen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ich habe bereits 2 Briefe an die Bank verschickt, bisher nur Ausreden!

Hast Du was anderes erwartet? Das ist das übliche Mauern und da wird sich solange nichts dran ändern, wie Du die Briefe selber schreibst und nicht schreiben läßt und zwar durch einen Advokaten. Erst dann merkt die Bank, dass es ernst wird. Allerdings ist auch der Anwaltsbrief keine Gewähr für flotte Zahlung. Immerhin kann die Bank Prozeßkosten steuerlich absetzen und da jucken die einige Tausender mehr oder weniger in dieser Hinsicht nicht. Viel schmerzhafter wäre es, wenn durch allzu großzügige Zahlung die geschätzte Kundschaft den Eindruck gewinnen würde, man habe man gebührenmäßig Tag der offenen Tür und sich zu Tausenden zum Mammon drängt.

wfwbinder 12.07.2014, 21:45

stimmt und wenn ich Bank wäre, würde ich erst,mal sagen, wir müssen die Auswirklungen auf unsere Verträge prüfen.

Dann müssen die betroffenen Verträge ermittelt werden.

Dann muss die EDV entsprechend programmiert werden.

in der Weihnachtszeit ist das Personal knapp und zu Ostern gäbe es dann fehlerhafte Berechnungen, damit die Kunden was zu rechnen und zu prüfen haben.

1

Ja ich kenne jemanden, der die Gebühr zurück bekommen hat! Ging ganz einfach, die hatte einen Musterbrief und hat den einfach abgeschickt, die Summe wurde dann mit dem Kredit verrechnet, das ist nämlich auch möglich (google mal nach Deutscher Kreditservice und "Bearbeitungsgebühr") , also nicht nur die Erstattung.

Weder hast Du von einem "Ja" noch einem "Nein" etwas.

Interessant wären die Ausreden. Zu denen könnte man evtl etwas sagen oder raten.

Was möchtest Du wissen?